Brioches et viennoiseries, Herbst Rezepte, Rezepte
Kommentare 10

Chaussons aux pommes
Französische Apfeltaschen

Chaussons aux pommes französische Apfeltaschen Rezept Blätterteig

Chaussons aux pommes, also Pantöffelchen mit Apfelkompott, gehören zum französischen Soulfood. Keine Boulangerie ohne sie und in manchen Patisserien sind sie auch erhältlich. Wenn etwas schon Pantöffelchen (Hausschuh) heißt, dann kann eigentlich nur gemeint sein, dass man es sich mit dieser Leckerei besonders gemütlich machen soll. Für mich heißt das (ohne Pantoffeln) ab aufs Sofa. Bewaffnet mit einem Tablette und darauf eine Tasse dampfendem Assam-Tee mit Milch oder einem Kaffee. Manchmal wenn es ganz schlimm ist, auch einer heißen Schokolade. Aber wenn Chaussons aux pommes dabei sind, dann will ich auf den Schoß und einfach mal ganz in Frieden entspannen und vor mich hinträumen oder auch nur ein wenig plaudern. Was man halt so macht an regnerischen Tagen, wenn der Himmel auf den Kopf drückt und gute Freunde gefragt sind, damit man wieder lächeln kann.

Chaussons aux pommes französische Apfeltaschen Rezept Apfel

Apfeltaschen gibt es in Deutschland auch, was soll an französischen Chaussons aux pommes schon besonders sein?

Apfeltaschen heißen sie auf Deutsch und damit wird ziemlich genau umschrieben, was gemeint ist. Ja, hier wird nicht lang rumgredet, wir kommen gerne gleich auf den Punkt. Also, Blätterteig gefüllt mit einem Apfelkompott. Zack, das wars! So weit, so gut in Deutschland.

Meine erste Apfeltasche hatte ich aber beim großen gelben M vor gefühlt 100 Jahren. Frittiert! Huch, nicht mein Ding… Dann in einer deutschen Bäckerei ein zweiter Versuch, ein riesen Oschi, Blätterteig durchgeweicht und wo war der Apfel bzw. das Kompott? Auch nicht meins. Die Apfeltasche und ich waren fertig miteinander, aber so richtig!

In Frankreich habe ich „die Apfeltasche“ aber dann erst wirklich schätzen gelernt. Denn dort wird meist eine kleine Wissenschaft aus ihnen gemacht und dies ist gut so, wie ich finde. Jedes Detail ist wichtig und dient dem Genuss für Augen und Gaumen. Feinster Butter-Blätterteig wird kunstvoll mit einem Blattmotiv verziert und mit einem Sirup glasiert, welcher ein wenig karamellisiert und dem Blätterteig eine leichte Süße und einen schönen Glanz gibt. In den Chaussons befindet sich ein super intensives süß-säuerliches Apfelkommpott, mit einem Hauch von Butter. Manchmal mit etwas Zimt oder auch Vanille, dies ist ab eher selten, man überläßt ganz dem Apfel und dem Blätterteig die Show. So müssen sie sein, meine Chaussons aux pommes.

Rezept für Chaussons aux pommes / Französische Apfeltaschen

Chaussons aux pommes französische Apfeltaschen Rezept Leckere

Zutaten für 6 Stück

Chaussons aux pommes
ca. 350 g Blätterteig nach diesem Rezept
ca. 240 g Apfelkompott für die Patisserie nach diesem Rezept
2 Eigelbe
25 g Zucker
Etwas Mehl zum Ausrollen

Zubereitung

Schritt 1
Den Blätterteig 3 mm dick (ca. 26 x 38 cm) auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Mit einem gewellten (1) Ausstecher von 12 cm Durchmesser 6 Kreise ausstechen. Danach die Mitte der Kreise (2) ausrollen, um sie um ca. 6 cm zu verlängern, so dass Ovale mit einer Länge von 18 cm entstehen. Die Ovale werden in der Mitte dünner ausgerollt und haben an den beiden Enden noch ihre ursprüngliche Dicke von ca. 3 mm.

Chaussons aux pommes französische Apfeltaschen Rezept Zubereitung 1

Schritt 2
Die Eigelbe mit 2 Teelöffeln Wasser verrühren und die Ränder der Blätterteig-Ovale über die Hälfte hinaus (3) mit Eistreiche einpinseln und einen Millimeter Rand lassen. Apfelkompott in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (2 cm) füllen und mittig auf jedes Teig-Oval ca. 40 g Apfelkompott spritzen.

Chaussons aux pommes französische Apfeltaschen Rezept Zubereitung 2

Schritt 3
Die obere Teig-Hälfte über das Kompott klappen und dabei einen 1 mm schmalen Rand (4) über stehen lassen d.h., dass die obere Teig-Hälfte nicht ganz mit der unteren Hälfte abschließt. Die Ränder gut andrücken. Darauf achten, dass kein Kompott aus ihnen hervortritt oder der Teig verformt wird.

Chaussons aux pommes französische Apfeltaschen Rezept Zubereitung 3

Schritt 4
Die Blätterteigtaschen (5) umgedreht (die obere Seite ist jetzt unten) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit Eistreiche (6) einpinseln. Wieder darauf achten, dass ein ca. 1 mm großer Rand bleibt, damit die Blätterteigränder im Ofen schön aufblättern können. Die erste Schicht mit Eistreiche 5 Minuten antrocknen lassen und den Vorgang ein weiteres Mal (7) wiederholen.

Chaussons aux pommes französische Apfeltaschen Rezept Zubereitung 4

Schritt 5
Mit einem scharfen und spitzen Messer ein Blatt-Motiv (8) in den Blätterteig schneiden. Dabei das Messer ganz locker und schwingend in der Hand halten und mit einer fließenden Bewegung zuerst die mittlere Blattader und dann die Seitlichen einschneiden. Jede Apfeltasche mit der Spitze des Messers 3-mal anstechen (am besten in die Einschnitte, damit es nicht so auffällt) um den Dampf beim Backen entweichen zu lassen.

Schritt 6
Das Backblech mit den Apfeltaschen auf mittlerer Schiene in den auf 200 °C vorgeheizten Ofen geben und für 20 – 25 Minuten goldbraun backen. Währenddessen 25 g Zucker mit 25 g Wasser einmal in einem kleinen Topf aufkochen und danach etwas abkühlen lassen.

Schritt 7
Die Apfeltaschen aus dem Ofen nehmen und mit dem Sirup leicht einpinseln. Danach die Apfeltaschen noch mal für 1 Minute zurück in den Ofen gegeben. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Eure
La Pâticesse

Essen ist zum Teilen daShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

10 Kommentare

  1. Denis sagt

    Ich muss sagen, die sind sehr lecker! Der erste Anlauf wurde schon recht passabel. Und gesund sind sie ja auch noch, mit Obst und so. 😉

    • La Pâticesse sagt

      Schauen lecker aus deine Pantoffeln. 😃 Das mit dem Obst hast du fast nicht gemerkt, oder?
      Man kann die auch noch mit anderem Kompott füllen, Kirsche ist sehr gut.

      • Denis sagt

        Ich bin heute für Besuch gleich mal zur Tat geschritten, weil sie so lecker waren. Und siehe da, sie sind gleich noch schöner geworden! Alles eine Frage der Übung…

        • La Pâticesse sagt

          Jetzt könnte ich auch gleich noch einmal Chaussons backen. Ich hoffe dein Besuch war ebenfalls zufrieden 😃
          Viele Grüße
          Claudia

  2. Angelika & Kai sagt

    Liebe Claudia
    diese Apfeltaschen machen süchtig. Wir wissen nicht wie du es schaffst aber dies sind die besten Chaussons aux pommes die wir jemals gegessen haben. (Hier sprechen immerhin fast 35 Jahre Frankreich-Erfahrung) Dieses etwas kleinere Format gefällt uns sehr und wir stimmen dir ganz zu, daß sie so etwas eleganter wirken.
    Vielen dank auch für deine Tipps und die präzisen Anleitungen. Für deinen kompetenten E-Mail Support 😉 wollten wir dir auch noch an dieser Stelle danken.

    Viele herzliche Grüße vom Kaiserstuhl
    Angelika & Kai

    • La Pâticesse sagt

      Hach, das freut micht jetzt aber sehr, dass die Chaussons so gut bei euch zwei Experten 😉 angekommen sind.
      Und besonder gefällt es mir, dass ihr so sehr bei der Sache seid und fleißig mitbackt.
      Viele liebe Grüße
      Claudia

  3. Irina sagt

    Claudia… Ich bin im Himmel…Sie sind wie ein Engelkuss!!
    Danke für dieses Rezept! Französische Apfeltaschen waren immer mein Lieblingsgebäck und jetzt kann ich jederzeit sie selbst backen. Einfach ein Paradies!
    Ich habe sofort einen gewellten Ausstecher bestellt, um sie nächstes Mal noch schöner zu machen.
    Danke nochmal, liebe Claudia! Ich bin schon Deine Groupie geworden 🙂

    • La Pâticesse sagt

      Hi hi 🙂 Liebe Irina, die sehen fabelhaft aus und glänzen so schön.
      Ich bin auch ein großer Fan von Apfeltaschen, wenn sie richtig gemacht sind, sind sie einfach ein Traum.

  4. Lilly sagt

    Liebe Claudia,
    die Sacristains waren schon lecker, aber Deine Apfeltaschen toppen alles – ein Gedicht. Vielen Dank für das Rezept!

    • La Pâticesse sagt

      Liebe Lilly,
      super schaun die aus und wie sie glänzen! Da bekomme ich richtig Lust auch wieder welche zu backen. Muss ich nächste Woche mal einplanen.
      Einen schönen Wochenstart für dich
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*