Erdbeer-Rezepte, Rezepte, Tartes & Tartelettes
Kommentare 19

Erdbeertarte mit Windbeutelchen und Vanille-Sahne »Tarte chouquettes aux fraises«

Tarte chouquettes aux fraises Erdbeertarte mit Windbeutelchen Rezept

Um schon mal Lust aufs Wochenende zu machen, teile ich mein liebstes Erdbeertarte Rezept mit euch. Eine frischgebackene Tarte chouquettes aux fraises, ein ganz besonderes Patisserie Träumchen und gefüllt mit einer Crème aus Sahne, Mascarpone, weißer Schokolade und Vanille. Die ersten sonnigen warmen Tage gab es endlich und mit ihnen kommen auch die heimischen Erdbeeren in Hülle und Fülle auf die Märkte und in die Patisserien. Erdbeeren überall und immer, denn ich bin ganz verliebt in diese knallroten Früchtchen. Am liebsten pur oder ganz klassisch mit Sahne. Mehr braucht es nicht, oder?

Manchmal gönne ich mir und lieben Freunden auch ein kleines Extra an Erdbeer-Wonne und verpacke meine Lieblingsfrucht, in einer vanilligen Tartschale, gefüllt mit einer reichhaltigen sahnigen Crème wie in diesem Rezept. Und weil die süßen kleinen Chouquettes mit ihrem Hagelzucker so hübsch die Erdbeeren begleiten, dürfen sie auf meiner Erdbeertarte natürlich auch nicht fehlen. Selbstverständlich sind die Chouquettes auch mit der Crème chantilly vanille gefüllt. Für den besonderen Seufz-Moment, reiche ich immer noch eine frische Erdbeersauce zur Tarte, an der sich die Gäste nach Lust und Laune selbst bedienen können.

Tarte chouquettes aux fraises Erdbeertarte mit Windbeuteln Rezept

Was ist das Besondere an dieser Erdbeertarte?

Das Besondere an dieser Erdbeertarte ist, dass sie zwei Desserts vereint. Einmal eine klassische französische Tarte aux fraises mit herrlich vielen Erdbeeren und die kleinen Chouquettes à la crème, die eben die Mini-Ausgabe der Choux à la crème sind. Französischer geht es fast nicht mehr.
Ein wenig Vorbereitung braucht dieses Erdbeertarte Rezept schon. Aber es lohnt sich, diese sommerliche Versuchung einmal auszuprobieren. Unbedingt solltet ihr auch Erdbeeren mit süßem intensivem Aroma bevorzugen, denn die roten Früchtchen können sich auf dieser Tarte nicht verstecken. Der buttrige Tarteboden kann am Vortag gebacken werden, oder sogar noch früher, dann wird sie einfach eingefroren. Die Crème chantilly vanille muss sogar am Vortag gekocht werden, damit sich die Aromen schön verbinden, sie wieder gut runtergekühlt ist und sich so besser aufschlagen läßt. Auch der Biskuit und der Sirup können schon vorbereitet werden. So müssen für den großen Auftritt, nur noch die weltbesten Erdbeeren gekauft und die süßen Chouquettes gebacken werden. Aber das geht dann alles ganz schnell und das Garnieren der Tarte macht richtig Spaß und dabei können auch schon ein paar Erdbeeren genascht werden.

Darf es noch eine kleine Getränke-Empfehlung zur Erdbeertarte mit Chouquettes sein?

Wenn es mal kein Café oder Tee zur Tarte sein darf, probiert doch mal einen Rosé Champagner dazu. Lasst euch gut beraten und wählt einen Champagner mit fruchtigem Bouquet aus Erdbeeren und Himbeeren. Wenn es was ganz Besonderes sein darf, dann gönnt euch einen Ruinart Rosé. Aber pssst, von mir habt ihr den Tipp nicht…..

Rezept für Erdbeertarte mit Windbeutelchen »Tarte chouquettes aux fraises«

Tarte chouquettes aux fraises Erdbeertarte Rezept mit Windbeuteln Sauce

Zutaten für eine Erdbeertarte von 22 cm (2 cm Höhe)

Wichtige Backutensilien:
Für die perfekte französische Tarte
Tartering 22 cm*
Lochblech 30 x 40 cm*
Airmat Silikomart 30 x 40 cm* oder Pavoni Forosil 30 x 40 cm*
Langes Rollholz 50 cm*

Crème chantilly vanille
250 g Sahne
50 g weiße Schokolade
1/2 Vanilleschote
75 g Mascarpone

Sirop vanille
67 g Zucker
50 g Wasser
Reste einer halben Vanilleschote

Pâte sucreé
60 g Butter
35 g Puderzucker
15 g blanchierte und gemahlenen Mandeln
1 Eigelb (L), 25 g
110 g Mehl Type 405
1/2 Vanilleschote
1 Prise Salz

Biscuit à la cuillère
30 g Eiweiß
20 g Zucker
1 Prise Salz
20 g Eigelb
10 g Maisstärke
15 g Mehl Type 405

Pâte à choux
65 g Milch-Wasser-Gemisch
30 g Butter
¼ Teel. Zucker (ca. 1 g)
¼ Teel. Salz (ca. 1 g)
35 g Mehl
1 Ei (55 g)
1 Eigelb
Hagelzucker

Erdbeersauce
150 g Erdbeeren
15 g Puderzucker

Garnitur
350 g Erdbeeren
Minzblättchen
1 Teel. Puderzucker

Zubereitung

Schritt 1
Für die Créme chantilly vanille, die weiße Schokolade hacken und in eine Schüssel geben. Sahne mit dem Mark der ausgekratzten Vanillieschote in einem Topf aufkochen. Vom Herd nehmen und 2 Minuten abkühlen lassen. Danach die Sahne über die Schokolade gießen. Mascarpone dazugeben (1) und mit einem Pürierstab aufemulgieren.
Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht (12 Stunden) in den Kühlschrank stellen. Die Sahne sollte auf 4°C abgekühlt werden.

Schritt 2
Für den Vanillesirup, die ausgekratzte Vanilleschote aus Schritt 1 mit 50 g Wasser und dem Zucker einmal aufkochen (2). Sirup mit samt der Vanilleschote in ein Glas umfüllen, abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Tarte chouquettes aux fraises Zubereitung 1

Schritt 3
Für den Pâte sucreé, die weiche aber nicht flüssige Butter in einer Schüssel cremig rühren. Gesiebten Puderzucker und Salz in die cremige Butter rühren. Das Eigelb hinzugeben (3) und zu einer homogenen Masse verrühren. Gesiebtes Mehl und gemahlene Mandeln hinzugeben (4) und zu einem Teig verkneten. Den Teig zu einer fingerdicken runden Platte (5) formen und in Frischhaltefolie verpackt, für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Schritt 4
Ofen auf 170°C vorheizen. Pâte sucreé aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 2-3 mm dünn auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen. Einen Tartering oder eine Tarteform (6) mit dem Teig auslegen. Eventuell überstehende Ränder abschneiden.
Danach im vorgeheizten Ofen ca. 18 Minuten gold-braun blindbacken. Nach den ersten 10 Minuten, das Blindbackmaterial entfernen un die Tarteschale fertig backen. Tarteschale aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Tarte chouquettes aux fraises Zubereitung 2

Schritt 5
Für den Löffelbiskuit-Teig, den Ofen auf 200°C vorheizen.
Mehl und Maisstärke zusammen durchsieben. Puderzucker durchsieben.
Das Eiweiß mit dem Zucker und der Prise Salz steif schlagen. Danach das Eigelb zugeben und vorsichtig verrühren. Mehl und Maisstärke vorsichtig unter die Eimasse heben.
Teig in einen Spritzbeutel mit runder Tülle füllen und eine ca. 19 cm große (7) Scheibe, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen und ca. 10 Minuten im vorgeheizten Ofen goldbraun (8) backen. Biskuit kurz abkühlen lassen, vom Backpapier lösen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen. Mit einem Messer ganz knapp den Rand abschneiden.

Schritt 6
Für die Chouquettes, das Mehl sieben. Milch-Wasser-Gemisch, Butter, Zucker und Salz in einem kleinen Topf aufkochen lassen. Topf vom Herd ziehen und gesiebtes Mehl unterrühren. Topf wieder auf den Herd stellen und auf kleiner Flamme den Teig mit einem Holzlöffel rühren, bis ein Kloß entstanden ist und sich am Topfboden eine ganz leichte Mehlschicht (9) gebildet hat (ca. 1 Minute)
In eine Rührschüssel umfüllen und für 5-10 Minuten etwas abkühlen lassen.
Ei verrühren und in 2 Portionen unter den Teig rühren. Immer erst wieder etwas Ei hinzugeben, wenn sich der Teig mit dem Ei schon gut verbunden hat (10).

Tarte chouquettes aux fraises Zubereitung 3

Schritt 7
Ofen auf 220°C vorheizen
Den pâte à choux in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen (0,8 cm) und ca. 1,5-2 cm große Bällchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Eigelb mit ein paar Tropfen Wasser verrühren und die Brandteig-Bällchen mit der Eistreiche einpinseln. Hagelzucher großzügig (11) über die Bällchen streuen. Danach das Blech auf einer Seite etwas anheben und den übrigen Hagelzucker vom Blech rieseln lassen und mit einem zweiten Backblech auffangen (12).
Backblech auf mittlerer Schiene in den Ofen geben. Temperatur auf 180°C zurück regeln und ca. 18-20 Minuten backen. Blech aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Schritt 8
Für die Erdbeersauce, Erdbeeren und Puderzucker mit einem Pürierstab ganz glatt pürieren. Danach im Kühlschrank kühl stellen.

Schritt 9
Die Crème chantilly vanille aus dem Kühlschrank nehmen und in der Küchenmaschine mit dem Schlagbesen steif schlagen (13/14). Achtung, die Crème kann schnell überschlagen werden! Gut beobachten und die Geschwindigkeit langsam nach oben regeln.
Die Crème in einen Spritzbeutel mit runder Lochtülle füllen.

Tarte chouquettes aux fraises Zubereitung 4

Schritt 10
Etwas von der Crème chantilly vanille auf der Tarteschale verteilen. Danach den Biskuit in die Mitte legen und mit dem Vanille-Sirup (15) tränken. Wenn der Biskuit gut mit dem Sirup getränkt ist, wieder Crème chantilly vanille in der Tartschale verteilen und mit einer kleinen Palette bis zum Rand der Tarteschale glatt streichen (16). Tarte in den Kühlschrank stellen.

Schritt 11
Chouquettes mit der restlichen Crème chantilly vanille füllen. Auf der Unterseite der Chouquettes mit einem Messer oder mit einer feinen Tülle ein Loch vorbohren und die Chouquettes mit der Crème füllen.

Schritt 12
Tarte aus dem Kühlschrank nehmen, mit den Chouquettes und den Erdbeeren ausgarnieren. Um eine elegante und nicht zu sehr gewollte Optik zu erzielen, die Erdbeeren teilweise halbieren und asymmetrisch auf der Tarte chouquettes au fraises anordnen. Mit etwas Puderzucker bestäuben und mit Minzblättchen belegen.

La vie est belle.

Eure
La Pâticesse

Tarte chouquettes aux fraises Zubereitung 5
Kategorie: Erdbeer-Rezepte, Rezepte, Tartes & Tartelettes

von

Claudia

Bonjour, ich bin Claudia und von ganzem Herzen Pâtissière. »Fou de Pâtisserie« wie man in Frankreich sagt und als Teilzeit-Pariserin kenne ich mich mit den neusten Gebäck- und Genuss-Trends aus und weiß genau wie man sie macht. Bei Interesse an meinen Pâtisserie-Workshops, schreibt mir bitte eine Nachricht an workshops@lapaticesse.com

19 Kommentare

  1. Avatar

    Hallo,

    Ich finde deine Bild-Anleitung einfach toll zu diesem etwas mehr aufwendigerem Rezept.
    Das nimmt bestimmt vielen die Angst davor es selbst auszuprobieren, wenn man erst sieht, wie einfach es doch gehen kann.
    Und geschmeckt hats sicher auch ganz toll 🙂

    Liebste Grüße, Kevin

    • La Pâticesse
      La Pâticesse sagt

      Vielen Dank Kevin,
      wenn es mir die Zeit zulässt, versuche ich Zubereitungsfotos zum Rezept zu machen. Und wenn dies dazu führt, dass ich die Angst vor Rezepten mit mehreren Komponenten senken kann, dann würde mich dies sehr freuen 🙂 Ich warte aber nur auf den Moment, wenn ich die Kamera im heißen Sirup versenke…
      Schönes Wochenende
      Claudia

    • Avatar
      Barbara Antinarella sagt

      Da läuft einem ja das Wasser im Mund nur so zusammen. Wird die Erdbeersoße einfach dazu serviert?

      • Claudia
        Claudia sagt

        Hallo Barbara,
        ja die Erdbeersoße kannst du dazu servieren.
        Viel Spaß und Grüße
        Claudia

  2. Avatar
    Gisela B. sagt

    Liebe Claudia,

    tolle Seite und ich bin sehr begeistert von deiner Erdbeertarte. Die Schokoladentarte war schon eine Augenweide und geschmeckt hat sie wie vom Konditor aber die Erdbeertarte ist so wunderschön und sommerlich, dass ich sie mir immer wieder auf deiner Seite ansehen muss. Zum nächsten Wochenende werde ich sie nachbacken. Hoffentlich schaffe ich das?

    Alles liebe für dich
    Gisela B.

    • La Pâticesse
      La Pâticesse sagt

      Coucou Gisela,
      wie schön zu lesen, dass du die Tarte au chocolat-café nachgebacken hast. Nutze die Erdbeerzeit noch gut aus und wenn du Fragen zur Erdbeertarte hast, dann immer her damit.
      Schönes Wochenende liebe Gisela
      Claudia

  3. Avatar

    Liebe Claudia,
    ich bin begeistert von deiner Seite. Da ich immer mehr Fan der französischen Patisserie werde, freue ich mich auf deiner Seite so viele tolle Rezepte zu finden. Allein der Anblick der Bilder ist schon ein Genuss. Ich komme gerade aus dem Urlaub, der auch einen Streifzug durch Frankreich beinhaltete und auch dort musste ich in jede Patisserie hineinschauen, die filigranen Kunstwerke sind einfach eine Augenweide und natürlich auch ein Schlemmerparadies. Ich habe mir erlaubt dich gleich mal in meine Blogroll aufzunehmen, damit ich gar nichts verpasse 😉
    Schönes Wochenende
    Doreen

    • La Pâticesse
      La Pâticesse sagt

      Coucou Doreen,
      das freut mich, dass du dich so wunderbar für die französische Pâtisserie begeistern kannst. Ein Streifzug durch Frankreich, hört sich nach einem schönen Urlaub an. Vielen lieben Dank, dass du mich in deine Blogroll aufgenommen hast, ich fühle mich sehr geehrt!
      Vielen lieben Dank und ein schönes Wochenende
      Claudia

  4. Pingback: Tarte chouquettes aux fraises - nachgebacken! - goodlife.in-mind.de

  5. Avatar

    Wow, das sieht soo so lecker aus, ich hätte bitte gern ein Stückchen 🙂
    Sobald meine Erdbeeren so weit sind muss ich das unbedingt mal nachmachen. Super!!

    • La Pâticesse
      La Pâticesse sagt

      Danke dir Katja. Ja, die Tarte ist auch einer meiner Lieblinge. Irgendwas ist dran an der Sache mit den Erdbeeren, Mascapone und der Vanille ?

  6. Avatar

    Hallo Claudia,

    erstmal Kompliment zu deinem tollen Blog. Die Rezepte hören sich toll an und die Bilder sind es auch. Möchte mich gerne mal an die Erdbeertarte wagen, habe aber keine Erfahrung mit Tarteringen. Die sind ja ohne Boden und nur der Außenring. Wie wendet man die denn richtig beim Backen an? 🙂

    LG
    Lars

    • La Pâticesse
      La Pâticesse sagt

      Hallo Lars,
      da die Tartering keinen Boden haben, legst du sie am besten auf ein Backblech (Lochblech) mit Silikonmatte.
      Dann legst du den Teig wie bei einer normalen Form in den Ring und schneidest die überstehenden Teigreste mit einem Messer entlang des Rings ab.
      Viele Grüße
      Claudia

  7. Avatar
    Lena sagt

    Hallo,

    eine Frage: Mir ist aufgefallen, dass die großen Windbeutel im Blog eine in Wrmangelung eines besseren Worts „schuppige“ Oberfläche haben, die Chouquettes dagegen nicht. Woram liegt das, an der Größe, am Rezept, oder?

    Vielen Dank!

    • La Pâticesse
      La Pâticesse sagt

      Liebe Lena,
      zu all meinen Food-Fotos existieren Rezepte, in welchen ich genau die Zubereitung beschreibe und die Zutaten nach Komponenten aufteile. Schau doch mal im Rezept nach, dann wirst du den Unterschied schnell bemerken 😉 An der Größe liegt es nicht …
      Viele Grüße
      Claudia

  8. Avatar
    Julia Mille sagt

    Liebe Claudia,

    Vielen herzlichen Dank für all deine wunderbaren Rezepte, für die kostbaren Geheimtipps und für so einen erstklassigen Blog!
    Ich habe schon einige deine Rezepte nachgebacken und bin immer wieder begeistert. Auch die Tarte von heute, die ist so köstlich und sieht so bezaubernd aus! Zwar habe ich die Creme aus Mascarpone „leicht“ überschlagen, aber um das zu retten, habe ich die Tarte noch mit einer Schicht aus klein geschnitten Erdbeeren gefüllt. Das war ein Genuss!?
    Und demnächst möchte ich mich an deine Brioche
    -Knoten wagen, die sehen so umwerfend aus! Ich werde es dir auf jedem Fall berichten.

    Liebe Grüße, Julia

    • La Pâticesse
      La Pâticesse sagt

      Liebe Julia,
      deine Tarte sieht fabelhaft aus und ich bedanke mich auch ganz herzlich für deine lieben Wort und das schöne Bild.
      Ja, mit der Crème muss man etwas aufpassen um den richtigen Zeitpunkt nicht zu verpassen. Aber die zusätzliche Schicht an Erdbeeren hat ganz sicher entschädigt. 🙂
      Herzliche Grüße
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.