Rezepte, Tartes & Tartelettes
Kommentare 6

Tarte à la rhubarbe meringuée
Rhabarbertarte mit Baiser

Tarte à la rhubarbe meringuée Rhabarbertarte Rezept

Feiner süß-säuerlicher Himbeerrhabarber macht dieses Rhabarbertarte Rezept zu einem Gedicht. Roter Rhabarber eingebettet zwischen einer feinen Mandelcreme und italienischer Meringue mit eingestrudelter Rhabarberkonfitüre. Geht eine Rhabarbertarte mit Baiser noch mehr miam-miam? Wohl kaum!

Zum Glück geht die Rhabarbersaison noch bis zum 24. Juni. Je nachdem wo ihr lebt, ist euer Rhabarber vielleicht noch gar nicht so weit, oder ihr steckt gerade mittendrin in der Rhabarberernte. Für mich könnte Rahbarber das ganze Jahr Saison haben. Gerade weil es ihn aber, egal ob importiert oder heimischen, nicht das ganze Jahr gibt, ist die Vorfreude riesengroß.

Wenn da nur nicht die Jagd auf den rotfleischigen Rhabarber wäre – hach!
Etwas süßer und milder als der Grüne, macht er jeden Kuchen auch ohne Himbeeren oder Erdbeeren schön und lecker.
Jedes Jahr versuche ich ihn zu bekommen. In manchen Jahren erfolglos, in manchen hatte ich einen Miet-Rhabarber bei Herrn K. Der liebe Herr K. baute diesen in seinem kleinen Schrebergarten an. Es hat mich einiges an Überredungskunst und Bambi-Blick gekostet, um ihm einige seiner wenigen und kostbaren roten Rhabarberstangen abzuschwatzen.
Und gerade als ich ihn überreden konnte, noch einem klitzekleinen Pflänzchen Holsteiner Blut in seinem Garten eine Heimat zu geben, bekommt der Mann doch seinen langersehnten Zuschlag für ein kleines Häuschen in der Auvergne. Aus und vorbei mein Rhabarberglück.

So kam es, dass ich mich diese Jahr wieder fast täglich fragen höre: Haben sie Himbeer-Rhabarber? Nein? Bekommen sie noch welchen? Nein? Könnte ich vielleicht welchen bestellen? Ah, da müssen sie den Chef fragen! Gut, dann danke für die Visitenkarte, ich werde anrufen.

Mittlerweile habe ich eine beträchtliche Sammlung an Visitenkarten, Kassenbons oder mit dem iPhone abfotografierten Türschildern, mit den Kontaktdaten, sämtlicher Obst-und Gemüsehändler aus mindestens 4 Städten. Falls ich mal einen Unfall haben sollte, wird man mich im Krankenhaus wohl für eine Obst-und Gemüsehändlerin halten oder im schlimmsten Fall für eine Rhabarber-Stalkerin.

Lieber Herr K. wenn sie dies hier lesen sollten, die neuen Besitzer ihres Schrebergartens wollen partout nichts wissen von meinem Bambi-Blick und teilen wollen sie schon gar nicht. Was ist zu tun?

Deshalb stellt sich mir wohl ab diesem Jahr wieder die Frage, was soll diese Verknappung und warum ist der rotfleischige Rhabarber nur so eine Mangelware? Welcher teuflische Plan steckt dahinter. Unmöglich, dass nur ich davon betroffen bin. Für sachdienliche Hinweise zu diesem Problemchen wäre ich dankbar.

Ich weiß…chacun son mal 😉

Rezept für Tarte à la rhubarbe meringuée Rhabarbertarte mit Baiser

Tarte à la rhubarbe meringuée Rhabarbertarte Rezept mit Baiserhaube

Zutaten für 6 Personen

ca. 500 g Rhabarber

Pâte sucreé
120 g Butter
70 g Puderzucker
30 g blanchierte und gemahlenen Mandeln
1 Ei (M)
200 g Mehl Type 405
2 Prisen Salz

Crème d‘amande
65 g Butter
75 g Puderzucker
65 g geschälte gemahlene Mandeln
1 Ei (M)
10 g Maisstärke
½ Vanilleschote

Meringue italienne
110 g Zucker
30 g Wasser
2 Eiweiße (M)
1 Prise Salz

Rhabarberkonfitüre
100 g geschälter Rhabarber
30 g Zucker
10 g Rosenwasser

Zubereitung

Schritt 1
Für den Pâte sucrrée, die weiche aber nicht flüssige Butter in einer Schüssel cremig rühren. Die Konsistenz soll mayonnaiseartig sein. Gesiebten Puderzucker und Salz in die cremige Butter rühren. Das Ei hinzugeben und zu einer homogenen Masse verrühren. Gesiebtes Mehl und gemahlene Mandeln hinzugeben und zügig zu einem Teig verkneten. Den Teig zu einer fingerdicken rechteckigen Platte formen, in Frischhaltefolie verpacken und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Geht auch über Nacht.

Schritt 2
Für die Rhabarberkonfitüre, den Rhabarber in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Mit dem Rosenwasser und Zucker in einen kleinen Topf geben. Bei mittlerer Hitze unter rühren langsam aufkochen lassen und ca. 5-6 Minuten weiterkochen lassen, bis der Rahbarber zerfallen ist und eine konfitürenartige Konsistenz entstanden ist. Auskühlen lassen und in einen Spritzbeutel mit mittlerer Fülltülle füllen.

Schritt 3
Für die Crème d’amande, die sehr weiche aber nicht flüssige Butter (wenige Sekunden in die Mikrowelle geben) mit dem Puderzucker verrühren. Gemahlenen Mandeln und ausgekratzte Vanilleschote zugeben und verrühren. Danach das Ei unter die Mischung rühren und als letztes die Maisstärke zugeben und verrühren (1).

Schritt 4
Eine rechteckige Tarteform gleichmäßig mit Butter einpinseln und leicht mehlieren. Pâte sucré rechteckig ausrollen. Die Tarteform mit dem Pâte sucré auslegen und gut andrücken. Überstehende Ränder abschneiden. Um einen glatten Tarterand zu erhalten, mit einem Finger am oberen Rand den Teig leicht gegen die Tartewand drück und gleichzeitig mit dem Zeigefinger der anderen Hand, von oben leicht auf den Teigrand tippen/drücken. Einmal die Runde machen. Eventuell mit einem leicht angefeuchteten Finger, etwas glatt streichen/tippen.

Tarte à la rhubarbe meringuée Rezept Zubereitung

Schritt 5
Ofen auf 175°C vorheizen.
Rhabarber schälen/entfädeln und in gleichmäßige Stücke schneiden (entsprechend der Tartebreite). Die Crème d‘amande gleichmäßig in die Tarteform füllen (2) und den Rhabarber darauf verteilen (3).
Bei 175°C im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene ca. 40 Minuten backen. Danach aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Schritt 6
Für die Meringue italienne, Zucker und Wasser in einen kleinen Topf geben. Zu Sirup kochen. Wenn der Sirup eine Temperatur von 114°C hat, die beiden Eiweiße in einer Küchenmaschine mit dem Ballonschneebesen aufschlagen. Erreicht der Sirup 118°C, den Sirup langsam am Rand, während die Küchenmaschine weiterschlägt, einlaufen lassen. Solange weiter aufschlagen, bis die Meringue eine Temperatur von unter 35°C erreicht hat. Meringue in einen Spritzsack mit Tülle nach Wahl füllen.

Schritt 7
Meringue auf die ausgekühlte Rhabarbertarte spritzen. Danach die Rhabarberkonfitüre zwischen der Meringue verteilen und mit dem Gourmetbrenner oder Bunsenbrenner abflämmen.

Eure
La Pâticesse

Kategorie: Rezepte, Tartes & Tartelettes

von

Claudia

Bonjour, ich bin Claudia und von ganzem Herzen Pâtissière. »Fou de Pâtisserie« wie man in Frankreich sagt und als Teilzeit-Pariserin kenne ich mich mit den neusten Gebäck- und Genuss-Trends aus und weiß genau wie man sie macht. Bei Interesse an meinen Pâtisserie-Workshops, schreibt mir bitte eine Nachricht an workshops@lapaticesse.com

6 Kommentare

  1. Avatar
    Mari sagt

    Eine wunderschöne und verführerische Tarte hast du da gezaubert!
    Ich bin ja sehr anspruchsvoll, aber bei deiner Tarte würde ich nicht nein sagen.
    Liebe Grüße,
    Mari

  2. La Pâticesse
    La Pâticesse sagt

    Coucou Mari,
    freut mich wenn sie dir gefällt, noch ist genug Zeit um sich mit dem Rhabarber auszutoben.
    Viele Grüße
    Claudia

  3. Avatar

    Das sieht toll aus! Mit italienischem Baiser habe ich das auch schon mal probiert, schmeckt viel besser als mit der einfachen Meringe. Und wie schön rosa Dein Rhabarber ist, ich finde meistens nur den grünen.
    Liebe Grüße
    Kathrin

    • La Pâticesse
      La Pâticesse sagt

      Danke Kathrin, mit der Meringue gebe ich dir total recht! Ich liebe sie und könnte fast alles meringuesieren. Mit dem Rhabarber das war aber auch eine Sucherei, schlimm!

  4. Avatar
    Andrea sagt

    Herrlich – vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept – leider ist kein Stück mehr zum fotografieren übrig geblieben – wurde erst mal von allen getestet und noch mal ein Stück und schwups da war alles weg! sooo lecker!

    • La Pâticesse
      La Pâticesse sagt

      Liebe Andrea,
      macht nichts 😉 ich freue mich auch so über deine lieben Worte.
      Viele Grüße
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.