Alle Artikel mit dem Schlagwort: Crèmes

Coco à l'orange Kokos-Törtchen Rezept

Kokos-Törtchen »Coco à l’orange«

Die Mousse- oder Crème bavaroise rettet mich meist aus allen Dessert-Unpässlichkeiten. Dieses Kokos-Törtchen Coco à l’orange ist aus der Not entstanden. Spontanbesuch! Hilfeee! So fegte ich einmal durch meinen Kühlschrank und die Vorräte, um irgendetwas zu finden, was mit einer mousse/crème bavaroise zu kombinieren ist. Ist es eigentlich normal, dass in einem Haushalt eine Palette Kokosmilch und ein Kilo Kokosflocken lagern?

Tartelettes aux fruits exotiques Rezept

Exotische Tartelettes mit Sanddorn-Crémeux »Tartelettes aux fruits exotiques«

Diese Tartelettes aux fruits exotiques müsste es eigentlich auf Rezept geben. Denn mit der Vitaminpower aus Ananas, Kiwi, Sharon, Banane und Physalis fühle ich mich rundum gut versorgt, um dem Winter auch weiterhin zu trotzen. Dies reicht mir aber noch nicht und deshalb, habe ich die leckeren Früchtchen, noch auf ein Bett aus Sanddorn gepackt.Die Sandorn-Crémeux »Crémeux à l’argousier« lässt sich, wie die Tarteletteschalen auch, gut am Vortag zubereiten. So dass ihr die Tartelettes aux fruits exotiques ganz schnell und frisch am nächsten Tag zusammenbauen könnt.

Tarte au citron Zitronentarte Rezept

Tarte au citron
Französische Zitronentarte

Wie muss die perfekte Tarte au citron sein? Die ewige Frage unter Franzosen. Schließlich geht es hier um eine ernste Sache und die französische Patisserie wäre ohne Tarte au citron nicht denkbar. Mit oder ohne Meringue oder Baiser. Lieber sauer oder süß. Gebackene Creme oder Lemon curd. Mal abgesehen davon, dass ich so ziemlich alles meringuesieren könnte, gibte es für mich persönlich nur eine Antwort. Wenn Lemon curd, also Crémeux au citron, dann ohne eringue oder Baiser. Wenn die Creme mitgebacken wurde, dann muss Meringue auf die Tarte au citron. Kleine Ausnahme von der Regel findet ihr in meinem Rezept für eine Limetten-Tarte mit Basilikum. Einen leichten Hang zur Säure sollte sie schon haben, meine perfekte Tarte au citron. Aber natürlich nicht zu viel.

Crème de caramel au beurre salé Rezept

Salzbutter-Karamellcreme »Crème de caramel au beurre salé«

Crème de caramel au beurre salé ist so schnell und einfach herzustellen, dass es sich lohnt, es einmal selbst zu versuchen.Diese typisch bretonische Spezialität, kennt in Frankreich wirklich jeder. Crème de Salidou von La Maison d’Amorine, ist wohl neben Nutella, einer der bekanntesten Brotaufstriche pâte à tartiner in Frankreich und fast überall zu bekommen.Karamell mit Sahne und feiner Salzbutter aus Isigny, wird zu einer streichfähigen Creme gekocht. Sie schmeckt wunderbar aufs Brot oder Croissant. Aber auch als Füllung für Macarons, zum Aromatisieren von Milchkaffee, in cremiges Vanilleeis gerührt, als Backzutat oder Dessertsauce, es gibt unendliche Möglichkeiten. Psst, ich verrate es auch nicht weiter, wenn ihr sie einfach nur mit einem Löffel bewaffnet, direkt aus dem Glas in den Mund befördert.

Galette des rois Rezept

Galette des rois
Französischer Dreikönigskuchen

Nach vielen Jahren und unterschiedlichen Rezepten für eine Galette des rois und mit unterschiedlichsten Füllungen wie Orange-Schokolade, Pistazie und auch Caramel, muss ich zugeben, der Klassiker schmeckt mir einfach am besten. Crème frangipane, was für ein Wort! Eine Crème d’amande mit Rum aromatisiert und Crème pâtissière mit Vanille zusammengerührt, ergibt diese sagenhaft leckere und saftige Füllung für die Galette des rois. Wie immer habe ich für mein Galette des rois Rezept, meinen Pâte feuilletée inversée / Blätterteig inversée (verkehrt herum) selbst gemacht und kurz vor Ende der Backzeit, noch mit etwas Zucker karamellisieren lassen. So schmeckt der Blätterteig inversée noch besser und bekommt zusätzlich einen schönen Glanz.

Macadamia-Crème
Crème macadamia

Die Königin unter den Nüssen ist die Macadamia. Buttrig, süßlich und mit einem intensiven Nussduft hat sie viel Fans gefunden und natürlich auch mich vor vielen Jahren schon begeistert. Da ich in meinen Küchenschränken noch ein Glas südfranzösischen Honig entdeckt habe, musste ich ihn einfach mit den Macadamia-Nüssen zusammen in den Blender geben. Heraus kam diese geniale Crème, welche ich noch mit etwas Vanille verfeinert habe. Der blumig-aromatische Honig harmoniert wunderbar mit den Aromen der Macadamia-Nuss und zusammen verbinden sie sich zu einer köstlichen Crème. Aufs Brot gestrichen oder als Füllung für Weihnachtsplätzchen, der Verwendung sind keine Grenzen gesetzt.