Rezepte, Salées
Kommentare 7

Petites gougères au gruyère
Kleine Käsebällchen mit Gruyère

Gougères Rezept

Am letzten Tag des Jahres, gibt es von mir ein Rezept für petites gougères au gruyère Käsebällchen. Nein, eigentlich gibt es gleich zwei Rezepte. Ich verrate euch noch mein Lieblings-Kräuterquark-Rezept nach Lenôtre. Kein Buffet oder Brunch geht bei mir ohne ihn und mittlerweile bin ich auch ein wenig bekannt – manche sagen berüchtigt – für meinen sahnigen Kräuterquark. Aber erst einmal zu den gougères. Sie sind wirklich schnell gemacht. Die Zutaten hat man meist zu Hause und beim Käse darf nach Wunsch gewählt werden. Wer keinen Käse mag, kann auch winzig kleine Schinkenwürfelchen zum Teig geben. Dann aber die Kochflüssigkeit mit etwas mehr Salz abschmecken. Gougères werden aus einem pâte à choux gemacht, auch als Brandteig bekannt. Aus ihm werden auch éclaires hergestellt. Ganz große Liebe von mir! Meiner Brandmasse für salzige Kleinigkeiten wie gougères au fromage, gebe ich gerne etwas Weißwein zur Kochflüssigkeit. So bekommen die Kleinen, noch einen extra Kick an Geschmack.

So, und jetzt lasst uns das alte Jahr zum Einwickeln von Käsebällchen nehmen und uns gemeinsam, auf eine neues Jahr freuen. Bonne année et bonne santé !

Rezept für Petites gougères au gruyère / Kleine Käsebällchen mit Gruyère

Petits Gougères au gruyère Brandteig Käsebällchen Rezept Windbeutel

Zutaten für ca. 100 Stück

50 g Weißwein
4 Eier (200 g)
1 Prise Zucker
1 Prise Salz
1 Prise Muskatnuss
85 g Butter
115 g Mehl Type 405
140 g Gruyère

Schritt 1
Mehl durchsieben, Käse fein reiben, Eier in einer Schüssel verrühren und alles bereitstellen.
150 g Wasser, Weißwein, Salz, Zucker, Muskatnuss und die Butter in einem Stieltopf aufkochen. Mehl auf einmal zugeben und mit einem Holzlöffel verrühren. Eine Minute über mittlerer Flamme, den Teig verrühren, bis sich am Topfboden eine weiße Schicht bildet. Den Teig in eine Rührschüssel umfüllen. 15 – 20 Minuten abkühlen lassen.

Schritt 2
Den Ofen auf 240°C vorheizen.
Die Eier nach und nach unter den abgekühlten Teig rühren. Danach 90 g vom geriebenen Käse in den Teig geben und unterrühren.

Petits Gougères au gruyère Brandteig Käsebällchen Rezept Zubereitung Windbeutel

Schritt 3
Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Auf einem mit einer Backmatte oder Backpapier ausgelegtem Backblech, ca. 1,5 – 2 cm kleine Bällchen spritzen und mit etwas geriebenem Käse (1) bestreuen.

Schritt 4
Backblech auf mittlerer Schiene in den auf 240°C vorgeheizten Ofen geben. Die Temperatur auf 180°C zurück regeln und 20 – 22 Minuten goldbraun (2) backen.

Kräuterquark-Rezept nach Lenôtre

Zutaten

500 g Magerquark
50 g gemischte Kräuter
1 El. Olivenöl
1 El. Weißweinessig
1 Teel. Salz
gemahlener Pfeffer
250 ml. Sahne

Schritt 1
Alle Zutaten bis auf die Sahne gut verrühren und abschmecken. Eine Stunde durchziehen lassen.

Schritt 2
Kalte Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.

La vie est belle

Eure
La Pâticesse

7 Kommentare

    • La Pâticesse sagt

      Hui schauen die gut aus Denis!
      Tja, wem sagst du das. Bekanntlich mache ich die oft und gerne 😃
      Ja die können eingefroren werden. Aber ungebacken. Denn eigentlich schmecken sie frisch gebacken am leckersten.
      Viele Grüße
      Claudia

  1. Ralf Pahl sagt

    Bei wurden es leider Kekse……der Teig war sehr flüssig, obwohl ich die Mengenangaben eingehalten habe. Was habe ich falsch gemacht? Herzliche Grüße, Ralf

    • La Pâticesse sagt

      Hallo Ralf,
      das ist sehr schade, leider und ich weiß das hört niemand gerne, sind es meistens Ab- bzw. Zuwiegefehler. Ansonsten könnte auch noch sein, dass die Masse nicht genug abgebrannt worden ist. Vielleicht gibst du dem Rezept noch eine Chance. Wie du in den Kommentaren sehen kannst, klappt es eigentlich ganz gut.
      Viel Grüße
      Claudia

  2. Ralf Pahl sagt

    Hallo Claudia.
    Herzlichen Dank für deine Rückmeldung. Ich habe mir ein paar YouTube-Videos angeschaut und dann das Rezept nochmal ausprobiert……mein Fehler beim ersten Mal war offenbar, dass ich die Masse nicht lange genug habe abkühlen lassen. Kurzum – seit dem 2. Versuch klappt das ganz hervorragend. Sehr gutes Rezept!
    Viele Grüße
    Ralf

    • La Pâticesse sagt

      Hallo Ralf,
      darauf hätte ich nicht getippt, wo ich immer so genau auf Temperaturen und Zeiten eingehe 🙂 Aber toll, dass du den Fehler selbst gefunden hast und dem Rezept noch eine Chance gegeben hast. Freut mich, dass das Rezept dir jetzt auch gefällt. Ich mag die Käsebällchen auch sehr gerne.
      Viele Grüße
      Claudia

  3. Kurze Frage, habe auf einer dauerbackfolie gebacken und der Boden der Gougeres hat sich abgehoben und ich hatte kleine Kuppeln. Hat jemand so was schon gehabt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*