Alle Artikel mit dem Schlagwort: Confiserie

Fruchtige Marshmallow Himbeer Mango Blaubeere Guimauves Rezept

Super fruchtige Marshmallows
« Guimauves fruitées »

Für mich müssen selbst gemachte fruchtige Marshmallows oder Guimauves fruitées leicht und fluffig sein, aber vor allem mit viel Fruchtpüree und unbedingt ohne Aromen oder Farbstoffe. Dies ist mein absolutes Lieblingsrezept für die französischen Guimauves. Ich liebe den intensiven Fruchtgeschmack und die durch das frische Fruchtpüree entstehenden leichten Unregelmäßigkeiten. Diese hausgemachte Süßigkeit ist einfach eine kleine Delikatesse und nicht zu vergleichen mit industriell hergestelltem Schaumzucker aus der Tüte. Darum zeige ich euch heute, wie ihr super fruchtige Marshmallows selbst machen könnt. Mit diesem einfachen Rezept ohne Ei, schwebt ihr dann bald auf einer Marshmallow-Wolke. Wie sagt ihr eigentlich zu ihnen? Chamallows, Guimauves, Mäusespeck, Schweinespeck, Schaumzucker oder ganz anders? Was gibt es zur Geschichte der Guimauves oder der Marshmallows zu erzählen? Wer hat’s erfunden? Natürlich die Franzosen! Auch wenn die Amerikaner die späteren Marshmallows bestimmt am kreativsten einsetzen und auch vor dem Grillen über offenem Feuer nicht zurückschrecken, sie waren es nicht. Überraschend, oder? Eigentlich war der schleimige Saft der Eibischwurzel nur ein Heilmittel und sollte Linderung bei Erkältungskrankheiten verschaffen. Die französischen Pâtissiers merkten aber schnell, …

Sucettes au müesli
Müsli-Lollies

Der Blog-Winterschlaf ist vorbei. Alle aufwachen, es gibt Müsli-Lollies. Einen süßen kleinen Confiserie-Snack für „pour le goûter“, den Nachmittags-Tee, für die Lunchbox als süßes Dessert oder für ein Snack-Buffet. Man könnte meinen, dass eine Pâticesse wie ich morgens schon Croissants und Pain au chocolat frühstückt. Stimmt auch, jedenfalls wenn ich in Paris bin. Dann wird schnell bei Gontran Cherrier reingesprungen, ein Croissant und ein Espresso bestellt, bevor der Tag richtig beginnt. In Deutschland gibt es aber meist Bircher-Müesli zum Frühstück und zwar schon ewig. Damit bin ich aufgewachsen und liebe es auch heute noch. Am Abend vorher werden die Haferflocken eingeweicht und morgens mit Zitronensaft, Milch, geriebenen Haselnüssen und einem geriebenen Apfel vermischt. Auch im Büro steht immer eine Packung Müsli im Schrank – wenn mal keine Zeit fürs Mittagessen bleibt. Zeit ist momentan bei mir sehr knapp und um alles zu schaffen, was ich mir vorgenommen habe, bräuchte es eigentlich zwei von mir und die bräuchten noch eine Assistentin 😉 Heute gibt es also eine kleine Süßigkeit aus Müsli. Was ist drin im Rezept …

pate-de-nougat-weisse-nougatcreme-rezept-nougat-de-montelimar

Pâte de nougat
Weiße Nougatcreme
für die Patisserie
oder zum Naschen

Machen wir uns nichts vor, gleich wird es ziemlich klebrig süß, denn für Pâte de nougat die cremige Variante des Nougat de Montélimar, wird nicht an Zucker und Honig gespart. Weil diese klebrige Köstlichkeit nicht oder nur schwer in Deutschland zu bekommen ist, zeige ich euch heute, wie ihr sie ganz einfach selbst machen könnt. Einmal als Grundzutat für die Patisserie und einmal als Nascherei bzw. als Brotaufstrich. Wer Weihnachten gerne Genüsse aus der eigenen Küche verschenkt, sollte ein paar Gläschen Pâte de nougat mit auf die Liste setzen. Denn dieser fabelhafte Aufstrich wird bestimmt viele Fans finden. Arbeitet man in einer französischen Patisserie, dann wird man eimerweise mit köstlichen Grundzutaten konfrontiert, die alleine für sich schon kleine Sünden wert wären, noch bevor die Patissiers mit ihnen ihre Rezepturen veredeln. Ein paar kennt ihr schon, wie das beste Rezept für Pistazienpaste, köstliche Praliné noisette oder auch die Crème de caramel au beurre salé. Eine dieser Grundzutaten für die Patisserie ist auch Pâte de nougat und ich weiß nicht, warum ich diese Köstlichkeit bis hier noch …

Kandierte Orangen und Zitronen mit Schokolade überzogen.

Kandierte Orangen und Zitronen
Oranges et citrons confites

Nicht nur in der Weihnachtszeit sind kandierte Orangen und Zitronen beliebt, sie können das ganze Jahr genascht oder in der süßen sowie salzigen Küche als Orangeat und Zitronat zum Würzen und Aromatisieren genommen werden. Orangen und Zitronen kandieren ist ganz einfach, es braucht nur ein wenig Geduld – um genau zu sein ca. 2 Tage. Besonders in der Vorweihnachtszeit lohnt es sich das Kandieren einmal selbst zu versuchen. Meist bereite ich sie Mitte November zu, da ich die kandierten Orangen und Zitronen oft für meine Stollen-Rezepte benötige. Wie verwendet man kandierte Orangen und Zitronen? Als Ersatz für gekauftes Orangeat und Zitronat können sie in allen üblichen Rezepten ausgetauscht werden. Mein Pain d’epices bekommt auch immer ein paar Würfelchen ab und schmeckt so noch himmlischer. Außerdem dürfen sie als Zutat in Florentinern und leckeren Weihnachtskonfitüren nicht fehlen. Aber auch Kleingebäck wie Madeleines oder Financiers sind geeignet, um sie mit kandierten Früchten aufzuwerten. Auf Plätzchenteller sind sie ein schöner Hingucker und dienen nicht nur zur Dekoration. Besonders die in Viertel geschnittenen und in dunkle Schokolade getauchten Orangenscheiben, …