Rezepte, Tartes & Tartelettes
Kommentare 6

Blaubeertarte »Tarte sablé breton aux myrtilles«

Tarte sablé breton aux myrtilles Blaubeertarte Rezept Mürbeteig

Blaubeeren oder Heidelbeeren liebe ich egal in welcher Form. Ich besitze sogar einen Tortenständer mit plastischem Blaubeer-Dekor. Am liebsten sind mir die Wilden und wie das mit so wilden Dingern ist, sie sind schwer einzufangen. Auch heute hat es mal wieder nicht geklappt – macht aber nichts – denn die Blaubeertarte ist trotzdem köstlich geworden. So süß, saftig, cremig und frisch wie eine Sommer-Tarte nur sein kann, verspreche ich euch einen himmlichen Genuss.

Blaubeeren erinnern mich auch immer an meine Kindheit und die regelmäßigen Wanderurlaube im Bayerischen Wald. Damals habe ich Wanderurlaube gehasst. Das ewige langweilige Rumgewandere bei sengender Hitze durch die Natur, war mir einfach zu fade. Da konnten auch keine Kuh am Wegesrand oder ein vorbeihuschendes Bambi etwas ausrichten. Das Bambi war meiner Meinung nach eh nur Hörensagen und ich bin auch heute noch überzeugt, dass meine Mutter damit nur mein immer länger werdendes Gesicht, in ein fröhliches Lächeln verwandeln wollte. Eben auch in diesen Urlauben, gehörte es dazu, Blaubeeren zu sammeln. Mit einem Eimerchen bewaffnet kroch man dann durch die Büsche, um die wilden Blaubeeren abzuzupfen. Dabei war das Ziel, das Verhältnis zwischen gesammelten Blaubeeren und denen die sofort im Mund verschwanden, nicht zu groß werden zu lassen. Ihr werdet es schon ahnen, auch daran hatte ich damals nicht so richtig Spaß. Was vielleicht auch an den aufgeschreckten Ringelnattern liegen mochte, die bei mir zu wildem Gekreische führten. Dafür gefiel mir umso mehr, der Blaubeerkuchen unserer Wirtin. Damit ihr aber nicht denkt, dass ich in diesen Urlauben nur gequält wurde, es gab auch ein paar schöne Erlebnisse.

Tarte sablé breton aux myrtilles Blaubeertarte Rezept Anschnitt

Mehr Spaß hatte ich da eindeutig auf den Schiffschaukeln und als Oktoberfest- „Ich halte einen Maßkrug“ Model für eine Horde von amerikanischer Touristen. Tja, so ändern sich die Zeiten. Heute finde ich das Wandern sehr entspannend. Auf eine Schiffschaukel zu hüpfen, würde ich glatt mal wieder probieren, das könnte auch heute noch Spaß machen. Aber Maßkrug-Model, wäre mir echt zu peinlich. Aus Ermangelung von wilden Blaubeeren bei meinem Obst-und Gemüsehändler, würde ich es heute riskieren, mir beim Sammeln der wilden Dinger, einen veritablen Bandscheibenvorfall einzuhandeln. Tipps für rückengerechtes Beerensammeln, sind also willkommen 😉

Was ist drin in der Blaubeertarte und wie wird sie gemacht?

Auf einem reichhaltigen Sablé breton (schön mürber und buttrig), wird eine Crème chantilly myrtilles mit Mascarpone und Vanille verstrichen. Darauf türmen sich dann die Blaubeeren, welche mit der Blaubeersahne eingerahmt werden. Eine französische Blaubeertarte, ganz einfach und schnell zu machen (hmm, schnell beim Backen und Kochen, könnte bei mir relativ sein). Der Sablé breton kann wunderbar im Voraus gebacken werden und ich empfehle immer das Rezept zu verdoppeln und einen zweiten Boden zu backen, da er sich sehr gut einfrieren lässt. Zur Erdbeerzeit einfach Sahne mit Zucker aufschlagen und auf den Boden streichen, danach eine Menge Erdbeeren darauf verteilen und fertig ist eine wunderbare Erdbeertarte. So backe ich gerne, auch im Sommer.

Rezept für Blaubeertarte »Tarte sablé breton aux myrtilles«

Tarte sablé breton aux myrtilles Blaubeertarte Rezept französisch

Zutaten für 6-8 Portionen (22 cm)

Sablé breton
3 Eigelbe (60 g)
90 g Zucker
125 g Butter
125 g Mehl Type 405
1 Prise Salz
½ Vanilleschote, ausgekratzt
4 g Backpulver

Crème chantilly myrtilles
250 g Sahne
90 g weiße Schokolade (Kuvertüre)
1/2 Vanilleschote
75 g Mascarpone
75 g Blaubeer-Konfitüre

Für die Garnitur
300 g Blaubeeren
50 g Quittengelee, Apfelgelee oder Aprikosengelee
Puderzucker, am besten Dekorzucker, Schneezucker oder süßer Schnee (schmilzt nicht so schnell)

Zubereitung

Schritt 1
Am Vortag für die Créme chantilly myrtilles, die weiße Schokolade hacken und in eine Schüssel geben. Sahne mit dem Mark der ausgekratzten Vanillieschote in einem Topf aufkochen. Vom Herd nehmen und 1 Minute abkühlen lassen. Danach die Sahne über die weiße Schokolade gießen und mit einem Pürierstab aufemulgieren. Mascarpone und Blaubeer-Konfitüre dazugeben und wieder mit dem Pürierstab die Crème fein mixen.
Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht (mindestens. aber 12 Stunden) in den Kühlschrank stellen. Die Sahne sollte auf 4°C abgekühlt werden.

Schritt 2
Für den Sablé breton, die weiche Butter cremig rühren und das Mehl, Salz und Backpulver durchsieben. Beides bereit halten.
Mit einem Schlagbesen die Eigelbe mit dem Zucker zusammen cremig aufschlagen, bis die Masse weiß (1) wird. Danach die cremig gerührte Butter, die durchgesiebte Mehlmischung und die ausgekratzte ½ Vanilleschote zu der Eimischung (2) geben und miteinander verrühren (3).
Den Teig auf Frischhaltefolie ca. fingerdick ausstreichen und in Frischhaltefolie verpackt für 2 Stunden in den Kühlschrank geben.

Tarte sablé breton aux myrtilles Blaubeertarte Sablé breton Rezept Zubereitung

Schritt 3
Ofen auf 180°C vorheizen.
Für den Sablé breton, den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zwischen silikonisiertem Backpapier ca. 4-5 mm dick (4) ausrollen. Sollte der Teig zwischenzeitlich zu weich werden, zwischendurch für 5-10 Minuten in den Tiefkühler geben. Danach unter Zuhilfenahme von einem Tarteringen (22 cm) und mit einem spitzen und scharfen Messer, am inneren Rand entlang, einen Kreis ausschneiden. Diesen Kreis auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und den Tartering darüber legen (5). Auf mittlerer Schiene ca. 18-20 Minuten goldbraun (6) backen. Abkühlen lassen.

Tarte sablé breton aux myrtilles Blaubeertarte Crème Rezept Zubereitung

Schritt 4
Die kalte Blaubeersahne (7) in der Küchenmaschine mit dem Schlagbesen steif schlagen (8). Im Hochsommer unbedingt die Schüssel und den Schlagbesen auch vorher kühlen. Achtung, die Crème kann schnell überschlagen werden! Gut beobachten und die Geschwindigkeit langsam nach oben regeln. Die Crème chantilly myrtilles in einen Spritzbeutel mit runder Lochtülle (ca. 0,8 cm) füllen.

Tarte sablé breton aux myrtilles Blaubeertarte Garnitur Rezept Zubereitung

Schritt 5
Für die Garnitur der Blaubeertarte, ca. 2/3 der Crème auf die Mitte des abgekühlten Sablé breton spritzen (restliche Crème bis zur Weiterverwendung im Kühlschrank lagern). Mit einer kleinen Winkelpalette die Crème kuppelförmig (9) verstreichen und dabei einen ca. 1,5 cm großen Rand auf dem Sablé breton lassen. Danach 200 g der Blaubeeren auf der Crème verteilen (kuppelförmig) und ganz leicht in die Crème drücken.

Schritt 6
Um die Blaubeeren zu fixieren, das Fruchtgelee erwärmen (Mikrowelle) bis es flüssig aber nicht heiß ist und mit einem Pinsel auf die Blaubeeren (10) tupfen (verteilen). Danach die restlichen Blaubeeren auf die mit Gelee bestrichenen (11) Blaubeeren geben. Den Rand der Blaubeeren mit etwas Puderzucker bestäuben und mit der restlichen Crème chantilly myrtilles kleine Tupfen (12) auf den Sablé breton aufdressieren.

Tipp: Bei heißen sommerlichen Temperaturen, alle Bestandteile der Blaubeertarte im Kühlschrank lagern und am besten, die Garnitur (Crème) sogar auf den tiefgekühlten Sablé breton aufbringen. Die Tarte kann nach dem Herstellen auch leicht angefrostet und so serviert werden.

La vie est belle
Eure
Claudia aka La Pâticesse

Kategorie: Rezepte, Tartes & Tartelettes

von

Claudia

Bonjour, ich bin Claudia und von ganzem Herzen Pâtissière. »Fou de Pâtisserie« wie man in Frankreich sagt und als Teilzeit-Pariserin kenne ich mich mit den neusten Gebäck- und Genuss-Trends aus und weiß genau wie man sie macht. Bei Interesse an meinen Pâtisserie-Workshops, schreibt mir bitte eine Nachricht an workshops@lapaticesse.com

6 Kommentare

  1. Avatar
    ClaudiaBo sagt

    Zum ersten Mal habe ich eine Creme chantilly nach dieser Art gemacht – sehr fein! Da ich das Dessert für ein Büffet machte und es vorher auch noch einen Autotransport überstehen musste, habe ich kleine Tartelettesböden gebacken und diese mit der Creme und frischen Heidelbeeren gefüllt. Das Resultat hat allen sehr gut geschmeckt- herzlichen Dank für dieses tolle Rezept!
    Claudia

    • La Pâticesse
      La Pâticesse sagt

      Oh, das freut mich! Besonders, dass die Tartelettes auch den Autotransport überstanden haben. Falls es bei euch genauso heiß war wie hier, ist das natürlich sehr gut gelaufen.
      Vielen Dank für deine Rückmeldung und viele Grüße
      Claudia

  2. Avatar
    Uülrike Schattanik sagt

    Liebe Paticesse,

    eine Frage zu Deinen tollen Rezepten hätte ich: wenn da steht 180 Grad C, ist dann
    Ober-/Unterhitze oder Heißluft gemeint?

    Freundliche Grüße Ulrike

    • La Pâticesse
      La Pâticesse sagt

      Liebe Ulrike,
      immer Ober-/Unterhitze 🙂
      Viel Spaß mit den Rezepten und viele liebe Grüße
      Claudia

  3. Avatar
    Anni sagt

    Ich möchte die Torte zu einem Buffet backen. Allerdings muesste ich sie knapp 48h vorher fertigstellen und dann irgendwie gekühlt transportieren. Ist das eine schlechte Idee? Haelt die Torte eventuell keine 2 Tage bzw merkt man ihr das Alter dann an?

    • La Pâticesse
      La Pâticesse sagt

      Hallo Anni,
      das ist wirklich keine Tarte, welche komplett fertig gestellt 2 Tage im Kühlschrank gelagert werden sollt!
      Hast du das Rezept durchgelesen? Den Sablé breton kann man mehrere Tage im Voraus backen und die Blaubeersahne / Crème chantilly myrtilles kannst du auch 1 – 2 Tage im Voraus vorbereiten (das dauert 5 Minuten) und dann muss am Serviertag nur noch die Sahne aufgeschlagen, auf den Boden dressiert und darauf die Blauberen verteilt werden, was insgesamt vielleicht 10 Minuten braucht.
      Viele Grüße
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.