Pains, Rezepte, Salées

Bol vettéravien
Herbstsalat in der Brotschale
& Gewinnspiel mit der Käsescheune

Herbstsalat Brotschüssel Hefeteig Rezept Kürbis 1

Heute wird mal wieder herzhaft gebacken. Mit einem Rezept für „Bol vettéravien“, einem Wetterauer-Herbstsalat in der Brotschale, verknüpfe ich diesmal den Pariser Imbiss-Trend „Les Bols“ mit der Wetterau. Die Wetterau ist das hessische Naherholungsgebiet für gestresste Frankfurter, samt deren französische Eingeplackte. So hat sich mittlerweile auch bis nach Frankreich rumgesprochen, dass La Vettéravie Menschen beherbergt, welche gut und gerne essen. Mit Vergnügen kehren wir bei hessischen Spezialitäten wie Handkäse, Spundekäs‘, Ahler Worscht, Äppelwoi und Wetterauer Schafskäse ein oder erkunden die sich immer weiter entwickelnde Gastroszene, um ein wenig Erholung und Genuss zu finden. Ein Einkauf bei den vielen landwirtschaftlichen Direktvermarktungsbetrieben der Wetterau, gehört natürlich auch zu einem Ausflug und so ist meine heutige Rezept-Patin, die Hungener Käsescheune, selbstverständlich auch zu einem festen Ziel geworden. Denn wenn es neben der Pâtisserie noch eine weitere kulinarische Leidenschaft von mir gibt, dann ist das Käse. Egal wo auf der Welt ich bin, ich komme an keiner Pâtisserie und keinem Käseladen vorbei – unmöglich!

Brotschüssel Hefeteig Rezept Käsescheune

Was ist drin in der Bol vettéravien?

In diesem Rezept habe ich die Brotschale im Vergleich zu den Bols in Paris etwas kleiner gehalten, um sie eher als Vorspeise oder kleinen Imbiss zu servieren. Dafür aber mit einem geflochtenen Deckel gearbeitet. In Paris sind die Bols aus einem Sauerteig und werden mit allerlei kalten, aber auch warmen Zutaten gefüllt und sind für mich der perfekte Mittagsimbiss. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist es, sie vor dem Füllen etwas anzurösten. Meine Bols habe ich aus einem Teig für Burger-Buns kreiert. Außen leicht knusprig und innen schön fluffig weich. Außerdem habe ich mich für meine Brotschale, passend zum Herbst, für Feldsalat mit Kürbis und Schafkäse entschieden. Dazu ein Walnuss-Dressing mit Apfelessig. Sehr köstlich und ganz nach meinem Geschmack! Aber ihr könnt natürlich ganz nach eurem Geschmack variieren und euch eure eigenen Bols ausdenken.

Die Käsescheune in der Schäferstadt Hungen – ganz sicher eine Reise wert!

Die Käsescheune ist eine Erlebniskäserei mit eigenem Laden und Restaurant. Dort könnt ihr die verschiedenen Käse verkosten oder die im hauseigenen Affinagekeller veredelten Käsespezialitäten befreundeter Käser für zu Hause einkaufen. Die Auswahl ist groß und reicht von Bio-Weichkäse und Schafkäse über Wetterauer Frischkäse bis zu veredelte Sorten wie Hungener Safrankäse und Spätburgunderkäse. Durch die gläsernen Fronten und die transparenten Bodenplatten schaut man Molkereimeister Dirk Mette bei der traditionellen Herstellung der Schafkäse über die Schultern oder staunt über die Vielfalt an Käselaiben im Reifekeller – dem Schatzkämmerchen der Käserei. Von den Milchschafen von Schäfer Schmid über die handwerkliche Produktion bis zum fertigen Käse, sind alle Schritte transparent und nachvollziehbar.

Hungener Käsescheune Schafskäse Käseplatte Rezept

Salzlaken Weichkäse, Wetterauer Schafweichkäse, Hungener Landgenuss, Salzlaken Weichkäse mit Kräutern, Hungener Landgenuss mit Bärlauch

Die vielfältigen Events, wie die Käseschule mit „Hilfskäser Diplom“, Racletteabende und der beliebte Brunch, machen einen Besuch zum Erlebnis.

Wer den handgemachten Schafskäse aus der Wetterau auch mal zwischen Hamburg und München verkosten mag, kann im Onlineshop der Käsescheune sich seine individuelle Käseplatte zusammenstellen oder lässt sich einfach vom monatlichen Käse-Abo überraschen. Oder…

Hungener Käsescheune Schafskäse Weichkäse

Gewinne drei mal ein Käsepaket von der Hungener Käsescheune

Wenn du über 18 Jahre bist, dein Wohnsitz in Deutschland ist und Lust bekommen hast, dich vom Käse-Angebot selbst zu überzeugen, dann schaue unbedingt vorher in die Teilnahmebedingungen und versuche dein Glück hier. Zu gewinnen gibt es drei mal ein Käsepaket von der Hungener Käsescheune. Beantworte mir einfach bis einschließlich 18.09.2019 unter dem Rezept für „Bol vettéravien – Wetterauer-Herbstsalat in der Brotschale“ folgende Frage: Mit welchem Käse-Rezept verwöhnst du deine Familie und Freunde am liebsten?

Rezept für Herbstsalat in der Brotschale „Bol vettéravien“

Herbstsalat Brotschüssel Hefeteig Rezept Feldsalat 1

Zutaten für 4 Portionen

Wichtige Backutensilien
4 Servierringe (∅ 8 cm) oder andere runde hohe Backformen
Küchenmaschine
Rollholz
Scharfes Messer

Brotschale
400 g Weizenmehl Type 405
10 g frische Hefe
120 g Milch 3,5 %
85 g Wasser
35 g Ei, Vollei
7 g Salz
17 g Zucker
20 g Butter

Weizenmehl zum Ausrollen und Rundschleifen
Etwas Öl
Etwas Butter

Herbstsalat
Zutaten und Mengen nach Geschmack z.B.:
Feldsalat
Kürbisscheiben (Hokkaido), gegrillt
Schafskäse, mild
Walnüsse
Granatapfelkerne

Walnuss-Dressing
50 g geröstete Walnüsse
45 g Apfelessig
20 g Wasser
5 g Dijon-Senf
20 g Honig
120 g mildes Olivenöl
60 g Traubenkernöl
4 g Salz
Pfeffer

Zubereitung

Schritt 1
Für die Brotschalen die Butter würfeln und Raumtemperatur annehmen lassen.
In der Rührschüssel der Küchenmaschine Weizenmehl, Zucker und Salz vermischen. Das Wasser zusammen mit der Mich auf 25 °C erwärmen und die Hefe darin auflösen und zusammen mit dem Ei zum Mehl geben. Mit dem Knethaken auf niedrigster Stufe 2 Minuten vermischen. Danach die Butter zugeben und für 7 Minuten auf Stufe 2 verkneten, bis der Teig sich von der Schüsselwand löst.

Brotschüssel Herbstsalat Hefeteig Rezept Zubereitung 1

Schritt 2
Eine Teigschüssel dünn mit etwas Öl fetten. Den Teig zu einer Kugel formen, in die Schüssel legen und mit Frischaltefolie (in Kontakt) abdecken, damit der Teig nicht austrocknet. Bei Raumtemperatur für ca. 1,5 Stunden gehen lassen, bis sich das Teigvolumen ungefähr verdoppelt hat.

Tipp:
Es gibt so viele Variablen beim Backen mit Hefe, z.B. Temperatur, Luftfeuchtigkeit, wie der Teig geknetet wurde, die Hefe usw., dass man nicht pauschal sagen kann, wie lange es dauert bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat. Eine Stunde kann richtig sein und an einem kalten Tag sind es dann wieder 2 Stunden.

Schritt 3
Danach den Teig entgasen und portionieren. 4 Teiglinge à 110 g und den Rest für das Gitter. Jeden Teigling zu einer Kugel schleifen und in mit Backpapierstreifen (6 cm Höhe) ausgelegte Servierringe setzen und leicht platt drücken.

Brotschüssel Buns Hefeteig Rezept Zubereitung 2

Schritt 4
Den restlichen Hefeteig ca. 2- 3 mm dünn ausrollen und mit einem scharfen Messer in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Danach zu einem Gitter flechten und Kreise von 8 cm Durchmesser austechen.

Brotschüssel Buns rund schleifen Teig Rezept Zubereitung 3

Schritt 5
Etwas Wasser auf die Teiglinge pinseln und die Gitter auflegen. Mit Frischhaltefolie abgedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen.

Brotschüssel Teiggitter Rezept Zubereitung 4

Schritt 6
Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Die Gitter mit etwas geschmolzener Butter bepinseln und für 15 Minuten bei 180 °C backen. Danach die Servierringe und das Backpapier entfernen und für weitere ca. 15 Minuten in den Ofen geben. Wenn die Brotschalen gold-braun sind, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Brotschüssel Herbstsalat Buns Gitter Rezept Zubereitung 5

Schritt 7
Für das Walnuss-Dressing 25 g geröstete Walnüsse mit Apfelessig, Wasser, Dijon-Senf, Honig, Olivenöl, Traubenkernöl und Salz in einen hohen Mixbecher geben und mit dem Stabmixer zu einem cremigen Dressing verarbeiten. Die hauchfein geschnittene Schalotte und 25 g gehackte und geröstete Walnüsse unterrühren. Mit Pfeffer und eventuell Salz abschmecken.

Schritt 8
Für die Bol vettéravien die Brotschale aufschneiden, Krume entfernen und die Unterseite des Deckels in einer Pfanne rösten. Salat nach Wunsch zusammenstellen, die Brotschale mit dem Salat füllen und mit etwas Dressing beträufeln. Den Deckel zur Brotschale servieren.

La vie est belle

Eure
Claudia aka La Pâticesse

hungener kaesescheune

187 Kommentare

  1. Am liebsten mit Ziegenkäse aus dem Ofen, sprich mit Honig überzogen, eine Waldnuss drauf und dann karamellisieren lassen! Mit bunten Salat, ein paar Blaubeeren und Himbeeren ist das gerade im Sommer perfekt! 😊

  2. Margot sagt

    Liebe Claudia,
    das ist so schön geschrieben.
    Meine Antwort: Schweizer Käsefondue. Damit kann ich gleich die ganze Familie verwöhnen. Wir sind wie du große Käseliebhaber.
    Ich drücke allen die Daumen.
    Margot

    • Claudia sagt

      Käsefondue – das Wort schon alleine und ich schwebe im siebten Himmel 🙂

  3. Bernadette sagt

    Oh wie herrlich! Was für ein leckeres Rezept und was für ein toller Preis. Da hüpfe ich direkt mal in den Lostopf.
    Wir lieben Käse in jeder Form! Egal ob als Gratin, als Fondue, gerieben über Pasta und Salat, aber am allerliebsten essen wir ihn pur, nur mit etwas frischem Brot, Weintrauben und Tomaten und dazu ein feiner Wein – mehr geht nicht!

    • Claudia sagt

      Jaaa Käseplatte 🙂 Brot und Weintrauben – ich könnte nicht leben ohne!

  4. Kirsten Janßen sagt

    Hallo Claudia,
    ich würde den Schafskäse-Camembert, der in der Mitte des Fotos ist, am allerliebsten als Highlight auf eine Tarte mit einem Pesto aus sonnengereiften getrockneten Tomaten, einem Hauch Thymian, darauf Alte-Sorten-Tomaten, und ein paar geröstete Pinienkerne verwöhnen. Aber auch rustikal mit einem herrlich knusprig gebackenen Roggenbrot ist das sicherlich ein Hochgenuss – kurz, ich würde mich wirklich außerordentlich über ein Käsepaket freuen. 😉
    Ganz liebe Grüße, Kirsten

    • Claudia sagt

      Ich sehe schon, wenn ich die nächsten Tage all die schönen Käse-Ideen von euch lese, werde ich ausgiebige Käse-Rezepte ausprobieren müssen! Ganz schlimme Strafe 😉

  5. Carola sagt

    Wir lieben Käse überbacken, in allen Variationen, Ziegenkäse mit Honig und Salat…. da freut sich die ganze Familie.

  6. Liebe Claudia, mein Lieblingskäse-Essen ist eine frische Feige gratiniert mit Ziegenkäse, Honig und etwas Rosmarin. LG Jana 🙂

  7. Ildiko Banse sagt

    Seit wir vor Jahren mal im Elsass waren lieben wir Munster Käse.
    Leibgericht meiner besseren Hälfte: geschmolzen über Bratkartoffeln.
    Das tröstet über so manchen Herbststurm.
    Das Brotkörbchen werde ich als nächstes backen!

    • Claudia sagt

      Munster 🙂 Ich liiiebe Munster Käse. Überhaupt alle Fromages de caractère.

  8. Katrin Lausch sagt

    Ich backe gerne einen spanischen Flao, ein Ziegenkäsekuchen mit Minze und nutze z.B. Feigen oder Pflaumen aus dem Garten, um ein Mus oben zu drapieren oder ein Coulis zu machen. Danke für deine schöne Idee. LG

    • Claudia sagt

      Kenn ich nicht, hört sich köstlich an, da würde ich glatt um das Rezept bitten!

  9. Tolles Rezept. Das werd ich mal als Vorspeise zum ersten Geburtstag unseres jüngsten versuchen 🙂
    Ich selber liebe Ziegenkäse in allen Variationen. Sehr gerne auf Flammkuchen mit Feigen. Meine Jungs steht aber mehr als Mac and cheese 😉
    Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet
    Caro

    • Claudia sagt

      Ziegenkäse mit Flammkuchen könnte ich jetzt auch vertragen 🙂

  10. Kerstin sagt

    Ich überbacke gern einen Kartoffel- oder Gemüseauflauf mit Käse. Das mag die ganze Familie.

  11. Claudia sagt

    Sehr tolles Rezept! Vor allem verbindet es zwei Leidenschaften von mir, Brotbacken und leckerer Käse. Das liebste Käserezept von meinem Mann und mir sind meine Parmesankekse :-).
    LG Claudia

    • Claudia sagt

      Danke 🙂 Ich esse alles wo Parmesan drin, drauf oder drunter ist!

  12. Christa Meier sagt

    Mit Olivenöl, frischen Kräutern und Cocktailtomaten überbackenen Käse….hmmm

  13. Ein selbstgebackenes Brot – mit einem leckeren Käse drauf – da kommt der Käse richtig zur Geltung!

  14. Sabine sagt

    Liebe Claudia,
    super tolle Idee (Rezept und Gewinnspiel)! 😉
    Mir geht es wie dir: Kuchen und Käse geht IMMER – ich liebe Käse in jeder Form, zu jeder Tages- und Nachtzeit und in rauhen Mengen. Ich habe die handgemachten korsischen Schaf- und Ziegenkäse für mich entdeckt; definitiv etwas für Fortgeschrittene! 😉 Die sind zum Teil extrem kräftig und halten sich gefühlt Jahre …pur mit etwas Feigenkonfitüre und frischem Baguette ein Hochgenuss!
    Aber ein wirklich schönes Käserezept erfüllt mich gerade jetzt wieder mit Wonne: Käsefondue aus dem geschmacklich sehr feinen Muskatkürbis (Muskatkürbis von den Innereien befreien, Fondue-Käse nach Wahl/Geschmack einfüllen und im Ofen backen….dann den geschmolzenen Käse mit dem weichen Kürbisfleisch aus dem Kürbis löffeln mit ein wenig frischem Brot….sehr delikat!).
    Ganz liebe Grüße und weiter so….bin begeistert von deinem Blog!
    Sabine.

    • Claudia sagt

      Das mit dem Käsefondue im Kürbis werde ich mal ausprobieren 🙂 und korsischer Ziegenkäse gehört auch zu meinen Favoriten!

  15. Astrid sagt

    Hmmmmm sieht das lecker aus. Meine Familie liebt meine Kädespätzle über alles

  16. Auch wenn ich noch gar nicht an den Winter denken möchte – es vergeht keiner ohne ein wunderbares Käsefondue! Herzhafte Sorten mit ordentlich Weißwein und geröstete Weißbrot-Stückchen. Aber ansonsten gibt es eh fast jede Woche Käse. Auf Fleisch und vieles mehr könnte ich verzichten, aber niemals auf Käse 😍
    *geschrieben aus der Bretagne ✌️

    • Claudia sagt

      #bretagneliebe
      Hallo liebe Meike, eine meiner ersten Leserinnen 🙂
      Käsefondue – ich kann es kaum erwarten uuuuund Aligot, dann aber für mich mit saucisses grillées!

  17. Christiane sagt

    Eingelegter Feta in Olivenöl und mediterranen Kräutern !

  18. Karin Posadowsky sagt

    hallo Claudia, tolles Rezept mag gerne Reste von Nudeln in der Pfanne erhitzen, würzen und etwas Käse in Scheiben drüber legen, kurz durchrühren. so lecker

    • Claudia sagt

      Schnelles Abendessen, haben alle Käsefreunde bestimmt schon gemacht 🙂

  19. Renate Busch sagt

    Käsefondue oder Deichkäse pur oder Ziegenkäse mit Honig und Feigen.

  20. Marianne sagt

    Am liebsten mag meine Familie Handkäse mit Musik (Zwiebeln und Öl.

    • Claudia sagt

      Da schlägt mein Herz ganz schnell 🙂 Nur für fortgeschrittene Käseliebhaber und mit Stöffche.

    • Claudia sagt

      Käsetoast oder Grilled cheese mit Tomatensüppchen – lecker! Parmesan und Sekt gehören eh in jeden Kühlschrank 🙂

  21. Stephanie sagt

    ich esse fast jeden Käse was ich aber besonders gerne mag ist Raclette

  22. DonCesare sagt

    Mit einem Käse-Fondue Moitié-Moitié (1/2 Gruyère, 1/2 Vacherin Fribourgeois).

  23. Gaby G. sagt

    In meiner Familie mögen alle gerne Käse, zum Überbacken, auf frischem Brot, in gemischtem Salat und sehr gerne als Käse-Igel mit Weintrauben und kleinen Tomaten.

    • Claudia sagt

      Käse ist so vielfältig und den Käseigel kenne ich auch noch 🙂

  24. Monika sagt

    Mit einer großen Käseplatte mit Weintrauben und frischem Nussbrot oder mit überbackenem Käsetoast

    • Claudia sagt

      Nussbrot mit Käse war meine Lieblingsstulle in der Schule 🙂

  25. Ich mache im Sommer oft und gerne Käse-Wurstsalat mit Gouda oder Edamer, Fleischwurst, sauren Gurken und Zwiebeln. Bei heißem Wetter genau richtig.

  26. Sarah Buehler sagt

    Mein absolutes Lieblingsessen mit Käse ist eine Raclette Variante mit Avocado, Tomate, Rosmarin und das überbacken mit Ziegenkäse!!! MEGALECKER!!!!

    • Claudia sagt

      Raclette mit Ziegenkäse und Avocado – das werde ich mal testen 🙂

  27. Wild Norbert sagt

    Camembert Braten mit Champignos und meine Familie ist begeistert

    • Claudia sagt

      Das mache ich auch gerne 🙂 Zusätzlich noch mit karamellisierten Walnüssen und Baguette.

  28. carmen m. sagt

    ich liebe es zu kochen und mir neue gerichte einfallen zu lassen, käse finde ich so wunderbar vielseitig und habe gerade ein rezept entwickelt das auch zum oktoberfest passt 🙂
    Walnuss Obazda…… besonders lecker.

    Zutaten:

    200g Camembert
    100g Frischkäse
    20g Butter
    20g Walnüsse
    1 Frühlingszwiebel
    1 Tl frisch gepresste Zitrone
    1 reife Birne
    Salz und Pfeffer

    Zubereitung:
    Den Camembert in kleine Würfel schneiden, die Frühlingszwiebel in feine Ringe, die Walnüsse grob hacken. Dann die Birne fein würfeln und alle Zutaten mit der Gabel verrühren.

    • Claudia sagt

      Vielen Dank Carmen für das Rezept. Den Walnuss-Obazda werde ich auf jeden Fall bald machen 🙂

  29. Monika Pirkl sagt

    Mein Favorit ist Ziegenkäse,jedes Jahr im Urlaub Östereich stellt die Hauswirtin Ziegenkäse selbst her,,dazu dann noch frische warme Ziegenmilch,mehr Gesundheit geht nicht mehr.Ansonsten wird bei uns viel Käse in allen Variationen, überbacken,oder als Käseplatte gegessen.

  30. Claudia sagt

    Bei dem Titel musste ich schmunzeln und da ich in der Wetterau zur Schule gegangen bin, muss ich doch unbedingt mitmachen. 😁
    Mein liebstes Käserezept ist Vacherin Mont d’or mit etwas Weißwein im Ofen gebacken, quasi als Mini-Käse-Fondue, dazu ein Stück Baguette, etwas Bündner Fleisch und natürlich ein Glas Weißwein – lecker!😍

    • Claudia sagt

      Ja schön 🙂 Deine Kombi liebe ich, auch mit dem Bündnerfleisch zusammen.

  31. Wir Essen sehr gerne selbstgebackenes ,frisches Brot am besten noch warm und dazu eine Auswahl unterschiedlicher Käsesorten

  32. Nelson sagt

    Liebe Claudia, vielen Dank für das tolle Rezept und deine wunderschöne Homepage. Mein absolutes Lieblings- Käserezept ist aus Frankreich: Galette mit Ziegenkäse und Feigen, seeehr lecker.
    LG Nelson

  33. Hallo Claudia,
    Dein Rezept lässt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Bei uns stehen zurzeit Flammkuchenvariationen, z. B. mit Ziegenkäse und Heidelbeeren oder Camenbert und Pfifferlingen.

  34. stefanie Böhm sagt

    Wir sind totale Käsemäuse in der Familie und ich mache immer einen Käsesalat, den habe ich damals von meiner Gastfamilie in Schweden gelernt und seitdem bereiten wir ihn regelmäßig zu. Ist mit zwei Sorten Käse, Weintrauben, Feigen, karamellisierten Walnüsse, Ziegenkäse und einer Vinaigrette aus süßen Senf, etwas Balsamico, Honig und einen Hauch Öl. Sehr lecker und er erinnert mich immer eine wunderbare Zeit!

  35. Käsefondue mit Ciabatta-Brot. Ganz klassisch und einfach, aber immer lecker.

  36. Ursula sagt

    Als ehemalige Hessin gibt es bei mir Handkäse mit „Musik“ oder auch sehr gerne Raclette und Käsefondue.

  37. Andrea sagt

    Guten Morgen Claudia
    Deine Bilder mit diesem Text dazu lassen mir wieder das Wasser im Mund zusammen laufen. Ein Gedicht.
    Wir essen gerne Käse Zuhause in allen Variationen.
    Zum Herbst mach ich gerne ne Gorgonzola Quark Creme zu gerösteten Brot, Kartoffeln, Kürbis und sämtlichen anderen Gemüse (gerne auch gekochtes) zum dippen.
    Ein Käse Abo, das ist ja ne geniale Idee.

    Liebe Grüße
    Andrea

    • Claudia sagt

      Danke Andrea 🙂
      Den Gorgonzola-Quark muss ich mal ausprobieren.

  38. Manfred sagt

    Mein Lieblingsrezept mit Käse ist ein Clubsandwich: Toastbrot mit Mayonaisse einstreichen, dann ein oder zwei Scheiben Schinken drauf, Zwiebeln, Tomatenscheiben, Gurken, Blatt Salat und etwas Ketchup, dann eine Scheibe würzigen Cheddar drauf und zum Abschluss nochmals eine Scheibe Toastbrot und dann ab in den Kontaktgrill. Mmmmmhhhhh, das schmeckt so lecker bei den kühleren Herbsttemperaturen.

  39. Schweizer Käsefondue ist bei unseren Freunden immer sehr beliebt. Am liebsten mit frischen Kartoffeln.

    • Claudia sagt

      Käsefondue ist der Klassiker am Silvesterabend finde ich und auch sonst gerne, wenn es ungezwungen sein darf 🙂

    • Claudia sagt

      Solche Abende gehen hier immer ewig – weil es einfach so schön ist 🙂

    • Claudia sagt

      Und am Ende gibts die Kruste, die der Käse am Boden des Caquelons macht 🙂

  40. Ben Halten sagt

    Habe kein spezielles Rezept, mache für Freunde aber gern Käse-suppe, variiere da schon mal, kommt aber immer gut an.

  41. Liebe Claudia,
    wieder so ein wunderbares Rezept von Dir und dazu die traumhaften Fotos. Vielen Dank! Unser Herbstfavorit sind gebackene Äpfel mit Blauschimmelkäse, Walnüssen, Rosmarin und Honig gefüllt. Da freut sich doch jeder über Schmuddelwetter, oder?

    • Claudia sagt

      Endlich liebe Petra 🙂 der Blauschimmelkäse!
      Ich liebe Roquefort und Blue Stilton. Auch mit Birne ganz fein.

    • Claudia sagt

      Gebackener Camembert mit Preiselbeeren war ja mal ein Standard in jeder deutschen Gaststätte. Habe ich als Kind immer gegessen und muss ich mal wieder machen 🙂

  42. Sabine sagt

    Liebe Claudia,
    ich muss nun doch noch unser Lieblings-Käse-Herbst-Essen schreiben: Pasta mit Wirsing-Maronen-Gorgonzola-Sauce…der liebliche Wirsing/Maronen mit dem kräftigen Gorgonzola….so lecker.
    Und etwas, was mein Herz höher springen lässt an kalten grauen Tagen: ein Croque Madame….mmmmhhh.
    LG, Sabine.

    • Claudia sagt

      Wirsing mit Gorgonzola und Maronen kann ich mir sehr gut vorstellen. Ich habe mir das gleich mal notiert 🙂 Danke für den Tipp!

  43. Karola Dahl sagt

    Hallo,

    Fladenbrot mit Bresso – etwas Leichtes für abends, erinnert an viele Frankreich-Urlaube.

    • Claudia sagt

      Wie schön, dass du ein paar Urlaubsmomente auch zu Hause genießen kannst.

  44. Hi – ab und zu mache ich einen Obadza – mit Ei und Bier und allem, was dazugehört. Gäste aus den USA schaudert es dann manchmal etwas, wenn sie hören, was drinnen ist, aber schmecken tut er allen!

  45. Im Sommer liebe ich Salat mit Ziegenkäse – in der kälteren Jahreszeit sagt hier im Hause niemand sein zu leckeren Käsespätzle oder, wenn man mal etwas mehr Zeit und Muße hat, Käsefondue! 🙂
    Liebe Grüße,
    Nele

  46. h.meckel sagt

    selbstgemachter kochkäse mit frischem bauernbrot, oh wie lecker.

    • Claudia sagt

      Kochkäse ist super, für mich nur nicht mit ganz soooo viel Kümmel 🙂

  47. Claudia sagt

    Das leckere Schweizer Käsefondue ist bei uns immer ein Highlight, sowohl die Kinder, als auch wir lieben es sehr.

  48. Melanie L. sagt

    Wir haben gerade gestern die Raclette-Saison eröffnet, nicht das es dazu eine Saison bräuchte…;-)

    • Claudia sagt

      Da sind sie wieder die Käsespätzle – die sprechen einfach für sich 🙂

  49. sehr gerne koche ich eine Thunfisch-Zuchini-Nudel-Auflauf mit Schafskäse überbacken

  50. wir haben ein Mac&Cheese-Rezept mit 3 verschiedenen Käsesorten – das ist superlecker!

  51. Corinna Münch sagt

    Hallo Claudia,
    mein derzeitiges Lieblingsgericht sind Kräuterpfannkuchen mit Pfifferlingen und Bergkäse überbacken.
    Viele Grüße
    Corinna

    • Claudia sagt

      Das sollte man nicht glauben, wie lecker so salzige Pfannkuchen sind 🙂

  52. Anja Schwarz sagt

    Liebe Claudia,

    ich denke mein Lieblingsrezept für Freunde und Familie sind Käsespätzle – die bei mir fast mehr Käse als Spätzle enthalten 😀
    Vor allem im Herbst und Winter kann man damit alle erfreuen!

    Viele Grüße,
    Anja

    • Claudia sagt

      Der Halloumi und ich haben ein bisschen gebraucht um warm zu werden, aber jetzt … mag ich ihn gerne! 🙂

  53. Ich mache sehr gerne Feta-Spinat-Törtchen für meine Freunde und Familie mit sehr viel Käse! Lecker!

  54. Hallo und herzlichen Dank für diese tolle Verlosung! Sehr gerne versuche ich für diesen genialen Preis mein Glück im Lostopf. Am liebsten verwöhne ich meine Familie mit karamellisiertem Ziegenkäse auf Feldsalat an Walnüssen und Himbeer-Balsamico.

    Liebe Grüße
    Katja

  55. Florian sagt

    Vielen Dank für das Gewinnspiel. Dann versuche ich doch auch mein Glück.
    Am liebsten verwöhnen ich die Familie mit einer Saint Agur-Creme Brulée.

    • Claudia sagt

      Woohoo 🙂 Jetzt gehts aber los! Crème brûlée au Roquefort habe ich auch schon gemacht.

  56. Da gibt es einige! Im Sommer verwöhne ich sie am liebsten mit einer Fetatarte mit Spinat und Pinienkernen.. über so ein Käseplatte würde ich mich riesig freuen! Einen schönen Abend noch, lieben Gruß

    • Claudia sagt

      Deine Tarte hört sich köstlich an. Dir auch einen schönen Abend 🙂

  57. Ruth Lansing sagt

    Wir mögen gerne holländischen Käse, weil wir direkt an der niederländischen Grenze wohnen. Pikantje, Gouda, Edamer etc. und das am Stück. Dabei frisches, selbstgebackenes Weißbrot mit Butter.
    Grüsse Ruth

  58. Anette Brand sagt

    Hallo Claudia, seit letztem Jahr in der Bretagne haben wir ein ganz einfaches Lieblingsgericht mit Käse. Ein runder Camembert in der Holzschachtel, vorsichtig den Deckel vom Käse abschneiden, frischer grüner Pfeffer und/oder getrocknete Cranberry drüberstreuen und in einem feuerfesten Schälchen auf den Grill. Mit geröstetem Brot ein Hochgenuss!

  59. Hi!
    Salate mit Käse, gefüllte Tomaten oder Paprika, Käsefondue, Baguette mit käse… gerne versuche ich mein Glück für die tolle Verlosung! Vlg Tine

  60. Kerstin sagt

    Huhu
    Ich mache für meine Familie und Freunde sehr gerne Käsespätzle mit schön viel Käse 😀

  61. Brigitte sagt

    Hallo Claudia,

    zuletzt, d. h. in den letzten Monaten als es noch viele Melonen im Angebot gab, haben wir ganz gerne Käse-Melonen-„Carpaccio“ gegessen, dünn geschnittene Melonenscheiben und verschiedene dünn geschnittene Käsesorten kombiniert mit Olivenöl (Mozzarella passt auch alternativ).

    Jetzt wo bald der Herbst anfängt, werde ich den Herbstsalat auf jeden Fall ausprobieren. Der passt wunderbar in die Jahreszeit und wird seinem Namen sicher gerecht. Frisch, herzhaft, gut! LG Brigitte

    • Claudia sagt

      Melone ist toll im Sommer und lässt sich auch gut mit Käse kombinieren 🙂

  62. Dana K sagt

    Ganz klassisch einfach eine Käseplatte mit Trauben, Feigen, etwas Serrano. 🙂

  63. Sandra Beck sagt

    Hallo,

    Mit ofengemüse mit Feta, selbstgemachten Obatzten, Käseplatte und ne leckeren käsesalat.

    Gruß sandra

  64. Tartiflette mit Reblochon – wir hatten zu Studienzeiten einen Franzosen in der WG. Seitdem gehört das Rezept zu meinem Standard-Repertoire 🙂

    • Claudia sagt

      Tartiflette mit Reblochon ist aber auch wirklich köstlich 🙂

  65. Elke H. sagt

    Wir machen immer sehr gern ein Käsefondue, lecker und gemütlich.

  66. Jeannette sagt

    Hallo,
    mmmhhh, da bekommt man doch Lust auf mehr….
    Ich liebe Käse in sämtlichen Variationen 😉 Meine Familie kann ich aber immer wieder mit Fetakäse aus dem Ofen verwöhnen.
    Feta in eine Auflaufform, umgeben mit allem was schmeckt ( Oliven, Pepperoni, Zwiebeln, Tomaten etc.) etwas Salz und Pfeffer und bei 180 Grad für circa 25-30 Minuten in den Ofen.
    Dazu ein Blattsalat und frisch gebackenes Ciabatta oder Kräuterecken und meine Familie ist im 7.Himmel.

    Liebe Grüße

    Jeannette

  67. Lanea Lilienthal sagt

    Bruschettta mit Ziegenkäse, karamelisierten Birnen und Walnüssen 🙂

  68. Victoria sagt

    Käsespätzle natürlich!
    Wow 😍 was für ein super tolles Gewinnspiel von dir 👌💋🔥 Der Gewinn ist ja mega klasse..!! ❤ Der Hammer!! Versuche sehr gerne mein Glück 🍀🍀🍀fest die Däumchen gedrückt ✊💖 würde mich riesig darüber freuen 😍😚 Danke dir dafür! Du bist Spitze 👍😊 ich würde nur noch Freudensprünge machen, wenn ich gewinne! Ich wünsche eine wunderbare sonnige Woche!

  69. Bertram sagt

    Käsefondue 🙂

    Tolle Verlosung und ein schöner 🎀 Gewinn 💕 Ich würde mich riesig über den Gewinn freuen . 🎉 Deshalb versuche ich mein Glück 🍀 und hoffe, die Glücksfee ist nun auch mal auf MEINER SEITE 👈. Allen anderen wünsche ich trotzdem auch – VIEL GLÜCK 🍀

  70. Meine Familie liebt den Camembert mit Preiselbeeren. Damit kann ich meine Lieben jederzeit verzaubern. 🙂 Wir lieben Käse einfach.

  71. Katharina sagt

    Wir essen gerne Samstags Abend eine leckere Käseauswahl. Alles Mundgerecht in Stücke geschnitten.

  72. dirk hentschel sagt

    am liebsten bereiten wir ganz klassisch griechischen Hirtensalat zu, mit Feta-Käse. Dazu gehören Cocktail-Tomaten, Oliven, Peperoni, rote Zwiebeln, Paprika, Olivenöl und nich vieles mehr 🙂

    Foto hab ich leider keines mehr, ist nämlich alles schon aufgegessen gewesen.

    • Claudia sagt

      Hirtensalat liebe ich auch und ist immer wie ein kleiner Urlaub 🙂

  73. Claudia sagt

    Gewinnspiel ist beendet!

    Das hat Spaß gemacht und vielen Dank für die schönen Käse-Inspirationen. Ich werde einige ausprobieren. Gewonnen haben Philipp D., Meike und Kirsten J. Ihr habt Post von mir, bitte schaut in eure E-Mail Postfächer.

Kommentare sind geschlossen.