Petits Gateaux et Desserts individuels, Rezepte

Le Hérisson
Igel-Törtchen mit Café Intención

Igel Törtchen Rezept Le Hérisson

Diese Igel-Törtchen „Le Hérisson“ (der Igel) sind wahre Klassiker der traditionellen französischen Pâtisserie. Ganz selten findet man sie noch in den Vitrinen der Großstadt-Patisserien. Dafür aber oft noch in ländlicheren Regionen und kleinen Handwerksbetrieben. Außerdem sind sie der Hit bei Kindern und regen gerade im Herbst, wenn sich die Igel auf die Suche nach einem Winterquartier machen, die Fantasie an. Außerdem sind sie aus viel Schokolade und erinnern als Retro-Patisserie, auf köstliche Art und Weise, an die eigene Kindheit oder an Urlaube in Frankreich. Bei einer Tasse Café und einem kleinen Schoko-Igel erzähle ich euch heute, wie ich meinen Café genieße, es gibt ein Gewinnspiel bei dem es Espresso zu gewinnen gibt und natürlich wird auch das Rezept mit genauer Schritt für Schritt Anleitung verraten.

Woraus bestehen die französischen Igel-Törtchen „Le Hérisson“ und wie werden sie gemacht?

Das klassische Rezept aus einem kleinen Tartelette aus Pâte sucrée oder sablée gefüllt mit Crème d’amande und mit viel Ganache au chocolat garniert, habe ich ein wenig abgewandelt. Eigentlich wollte ich dem Rezept eine komplette Generalüberholung angedeihen lassen. Doch als ich den ersten Brownie-Kern gekostet hatte, war alles sonnenklar. Basic, basic, basic mussten sie bleiben. Ein Brownie-Kern mit viel 70 %iger Schokolade, gerösteten Walnüssen und Espressopulver stellt die größte Veränderung dar. Die Ganache au chocolat wurde auch mit 70 %iger Schokolade hergestellt und bekam zusätzlich noch Espresso in das Rezept. Wie es die Tradition verlangt, wurde alles mit Kakaopulver bestäubt und eine kleine Scheibe Pâte sucrée versteckt sich unter der ganzen Schokoladenwonne. Damit ist das klassische Rezept für „Les Hérissons“ insgesamt herber, dunkler und ein klein wenig erwachsener und moderner geworden.

Igel Törtchen Rezept Brownie Le Hérisson französische Patisserie

Meine Café-Rituale

Ich liebe Café, obwohl ich selten mehr als 2 Tassen pro Tag trinke. Die erste Tasse gibt es bei mir direkt nach dem Aufstehen am Morgen. Noch vor allem anderen gehe ich in die Küche und bereite in meiner kleinen Moka-Kanne einen Café zu. Mit dem Kopf in meinen Händen und mit den Ellenbogen auf der Küchenarbeitsplatte abgestützt, schaue ich dann der blauen Gasflamme und der italienischen Caffettiera zu, wie der Café anfängt aus der kleinen Säule zu sprudeln. Ich nehme mal an, dass dies mein Achtsamkeitsmoment des Tages ist und zwar schon so lange, da gab es noch keine Achtsamkeiten und schon überhaupt keine, für welche man in seinem Bullet Journal ein kleines Kästchen bunt ausmalt.

Nachmittags kommt entweder „richtiger Espresso“ in die Tasse oder es kommt wieder meine italienischen Caffettiera oder auch meine Hipster-Filterkanne zum Einsatz. Für Moka oder Filterkaffee nehme ich schon lange Espressobohnen. Auf diese Art zubereitet schmeckt mir mein Café, natürlich mit dem passenden Mahlgrad, ganz vorzüglich. Am dunkleren Röstgrad von Espressobohnen liebe ich den geringeren Säuregehalt und die intensiveren Röstaromen – am liebsten mit Aromen von dunkler Schokolade.

Igel Törtchen rezept Café Intención ecológico Espresso

Richtigen Espresso trinke ich bei meinem Lieblingsbarista. Der Chef an einer dieser unfassbar teuren Espresso-Siebträgermaschienen weiß einfach genau was mir schmeckt und brüht mir in einer Minute den perfekten Espresso mit dunklen Schokoladenaromen und einer satten goldbraunen Crema, auf welcher der brauner Rohrzucker dann ganz langsam einsinkt. Dieser Moment berührt mich irgendwie. Perfektes Handwerk, Sachverstand, eine unglaublich komplexe Maschine, elegant und glänzend, typische Gastrogeräusche wie klapperndes Porzellan und klirrende Gläser, zischen und brummen begleiten diesen Augenblick des Genusses.

Café Intención Für Fairdenker

Mit Kaffee, aber auch mit Kakao und Tee gehen oft soziale, ökonomische und ökologische Probleme für Mensch und Umwelt einher. Damals als J.J. Darboven FAIRTRADE Kaffee in den 90ern im Lebensmitteleinzelhandel eingeführt hatte, war ich noch sehr mit meiner eigenen kleinen Welt beschäftig und mein Konsum war eher unkritisch. Aber plötzlich stand in meiner Wohngemeinschaft die Frage im Raum, welcher Kaffee denn nun gekauft werden soll? Plötzlich gab es ein neues Angebot und eine Alternative neben dem herkömmlichen Kaffee im Supermarkt. Auf einmal war FAIRTRADE ein Thema. Was ist das, warum braucht man das und darf oder muss das sogar mehr kosten? Wir haben uns damals für den FAIRTRADE Kaffee entschieden, eher so aus einem Bauchgefühl heraus, als aus wirklicher Informiertheit.

Heute ist für mich das Thema präsenter, besonders auch weil ich viel mit Schokolade arbeite und immer wieder abwägen muss zwischen Auswahl, Verantwortung und umweltfreundlichem Anbau, Geschmack, Qualität, Fairness, Innovation und auch wirtschaftlichen Kriterien. Es ist nicht leicht, alles immer unter einen Hut zu bringen. Manchmal muss ich Abstriche machen und deshalb habe ich mich auch gefreut, die Fairtade-Bio-Espresso/-Neuheit von J.J. Darboven in meinem Rezept für Igel-Törtchen einbauen zu können und nebenbei hat der Café Intención ecológico Espresso auch noch meinen Geschmack getroffen. Er schmeckt nämlich herrlich nach dunkler Schokolade.

Wenn ich mir heute als Konsumentin etwas wünschen dürfte, dann wäre es, dass es keine BIO & FAIRTADE Siegel oder Auszeichnungen brauchen würde. Denn faires und verantwortungsbewußtes Handeln sollte die Norm sein, sowie menschenwürdige und umweltschonende Produktion selbstverständlich sein sollte. Eigentlich müssten alle Produkte gekennzeichnet werden, welche dem nicht entsprechen.

Gewinnspiel: Möchtest du zwei Packungen Café Intención ecológico Espresso von J.J. Darboven gewinnen?

Dann schreib mir doch einen Kommentar unter diesen Blog-Post UND beantworte mir darin die Frage „Wen würdest du am liebsten zu einer Tasse Café oder Espresso einladen?“. (Bitte keine vollen Namen nennen) Unter allen Kommentaren, welche bis zum 28.11.2018 um 23:59 Uhr eingegangen sind, verlose ich 1 Paket mit 2 x 250 g Café Intención ecológico Espresso (gemahlen) von J.J. Darboven. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel stimmst du den Teilnahmebedingungen zu.

Rezept für Igel-Törtchen mit Schokolade und Café „Le Hérisson“

Igel Törtchen Rezept Le Hérisson französische Patisserie Blog


Zutaten für 6 Igel-Törtchen „Le Hérisson“

Wichtige Backutensilien s. Bezugsquellen
1 Silikonmatten Dôme-Form 6 cm Durchmesser SF003
Runder Ausstecher 7 cm
Lochtülle 0,8 cm

Pâte sucrée
65 g Butter
45 g Puderzucker
15 g blanchierte und sehr fein gemahlenen Mandeln
25 g Vollei (1/2 Ei) oder 1 Eigelb (L) von 25 g
120 g Mehl Type 405
1 Prise Salz
1/4 ausgekratzte Vanilleschote

Pâte à brownie
30 g Mehl
65 g Schokolade / Kuvertüre 70 %
65 g Zucker
1 Prise Salz
3 g Vanillepaste
55 g weiche Butter
30 g Sahne 35 %
3 g Espressopulver
45 g Vollei (Eigelb und Eiweiß)
30 g geröstete Walnüsse

Ganache au chocolat-café
370 g Sahne 35 %
65 g Glukosesirup
15 g Espressopulver
240 g Schokolade / Kuvertüre 70 %
75 g Butter

Finition & Décor
Kakaopulver
Gold

Zubereitung

Schritt 1
Für den Pâte sucrée die weiche aber nicht flüssige Butter in einer Schüssel cremig verrühren. Gesiebten Puderzucker, Vanille und Salz in die cremige Butter rühren. Das Ei hinzugeben und zu einer homogenen Masse verrühren. Gesiebtes Mehl und die gemahlene Mandeln ebenfalls hinzugeben und nur kurz zu einem Teig verkneten. Den Teig zu einer fingerdicken runden Platte formen und in Frischhaltefolie verpackt, für 1 – 2 Stunde in den Kühlschrank legen.

Schritt 2
Ofen auf 170°C vorheizen. Pâte sucrée aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 2 – 2,5 mm dünn auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Mit einem runden Ausstecher (7 cm) 6 Scheiben ausstechen und im vorgeheizten Ofen ca. 12 Minuten gold-braun backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Zubereitung Igel Törtchen Café Intención ecológico Espresso

Schritt 3
Für den Pâte à brownie die Sahne aufkochen, 3 Minuten abgedeckt abkühlen lassen und über das Espressopulver geben. Die Schokolade schmelzen und beides bereithalten.

Schritt 4
Ei, Zucker und Salz mit dem Schlagbesen in der Küchenmaschine verrühren. Vanillepaste und Espressosahne zugeben, danach die geschmolzene Schokolade und die weiche Butter. Alles gut miteinander verrühren. Zuletzt das gesiebte Mehl und die gehackten Walnüsse schnell unterheben.

Igel Törtchen le Hérisson Rezept Brownie

Schritt 5
Den Teig gleichmäßig auf die Silikonformen verteilen und im auf 170°C vorgeheiztem Backofen für ca. 13 – 14 Minuten backen. Der Kern sollte noch leicht weich bzw. leicht flüssig sein. Aus dem Backofen nehmen, 1 Minute abdampfen lassen und danach mit Backpapier abdecken und für ca. 10 Minuten mit einem Backblech beschweren, um die Oberfläche zu glätten.

Igel Törtchen le Hérisson Rezept Ganache

Schritt 6
Für die Ganache au chocolat-café die Schokolade eventuell zerkleinern. Die Sahne mit dem Glukosesirup aufkochen und abgedeckt 1 Minuten abkühlen lassen. Danach das Espressopulver hinzugeben und 1 Minute ziehen lassen. Danach durch ein sehr feines Sieb / Filter abseihen und 340 g abwiegen. Die Espresso-Sahne bei ca. 85 °C in zwei Portionen über die Schokolade geben und verrühren. Erst wieder Sahne zugeben, wenn die erste Portion Sahne mit der Schokolade eine Emulsion gebildet hat. Oder alles zusammen in eine hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer aufemulgieren (bitte ohne Luft einzuarbeiten).

Tipp: Wer keine super-feines Sieb hat, der kann das Espressopulver auch in einen Teefilter bzw. Beutel geben und in die Sahne hängen oder nimmt 2 Päckchen Instant-Espressopulver.

Schritt 7
Bei ca. 40 °C die Butter unterrühren, bis sich die Butter mit der Emulsion gut verbunden hat. In eine Schüssel umfüllen und für 2 Stunden bei 16 – 17 °C kühl stellen.

Igel Törtchen französische Patisserie le Hérisson Rezept Schokolade

Schritt 8
Für die Montage der Igel-Törtchen die Ganache au chocolat-café in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen, einen Klecks auf die Mitte des Pâte sucrée geben und darauf eine Brownie-Halbkugel setzen. Den Brownie-Kern dünn mit Ganache bestreichen und dicht nebeneinander kleine Ganache-Tupfer mit Spitzen (Stacheln) aufspritzen. Zuletzt die Igel-Törtchen mit etwas Kakaopulver bestäuben und mit einem Hauch Gold dekorieren.

Tipp: Die Ganache muss schön glänzend und weich sein für die Verarbeitung. Wenn die Ganache etwas zu fest geworden sein sollte (zu kühl und / oder zu lange gelagert wurde), dann wenige Sekunden in der Mikrowelle erwärmen und gut durchrühren. So sollte sie sich wieder schön verarbeiten lassen.

La vie est belle

Eure
La Pâticesse

Darboven

31 Kommentare

  1. Silke SchindlerH sagt

    Den Espresso würde ich am liebsten mit einem langjährigen Freund trinken und dazu selbstgemachte Schokoladetrüffeln naschen.

    • La Pâticesse sagt

      Zu dieser Einladung würde ich auch nicht Nein sagen. Selbstgemachte Trüffel sehr fein!

  2. Laura sagt

    Mein Freund ist leidenschaftlicher Kaffee-/Espresso-Trinker und probiert genauso gerne verschiedene Bohnen, Mahlgrade, Temperaturen etc. aus. Daher könnte ich ihm mit diesem Bohnen – auch verarbeitet in diesen goldigen Igel-Tartelettes – eine große Freude machen 🙂

    • La Pâticesse sagt

      Oh, dann passt der Post ja sehr gut. Viel Spaß beim Schlemmen.

  3. Sigrid sagt

    Hallo,
    ich würde gerne mit meiner besten Freundin trinken.
    Auch wenn ich nicht gewinne, freue ich mich über diesen Beitrag, denn gestern habe ich nach genau diesen Caffes aus fair trade Handel gesucht und mir drei verschiedene Espresso Sorten von verschiedenen Herstellern bestellt. Es war ziemlich zeitaufwendig deshalb freue ich mir sehr über diese Empfehlung.
    Herzliche Grüße
    Sigrid

    • La Pâticesse sagt

      Mir ging es ähnlich und ich war echt gespannt den Espresso zu verkosten 🙂

  4. Wie du, trinke ich meinen ersten Espresso früh am Morgen. Wie fast jeden Morgen, würde ich den Cafe Intencion mit meinem Mitbewohner genießen.
    Bei dieser Gelegenheit würde ich dir gerne noch ein fettes Danke für deine wunderbaren Blogeinträge dalassen, die mich immer wieder inspirieren!

    Liebste Grüße
    Tim

    • La Pâticesse sagt

      Das ist ganz süß von dir – vielen Dank, ich freue mich!

  5. Petra Klassen sagt

    Hallo, was für ein tolles Rezept das wieder ist. Ich freue mich über jeden Beitrag, denn selbst das Anschauen der Fotos ist erste Sahne. Den Espresso stecke ich in meine Tasche, setze mich ins Auto und fahre 400 km von Nord nach Süd, um sowohl den Kaffee als auch eine schokoladige Süßigkeit mit meiner Mutter zu genießen ; – )
    Beste Grüße
    Petra

    • La Pâticesse sagt

      Danke Petra 🙂 Über deinen Spontanbesuch würde sie deine Mutter sicher freuen.

  6. Liebe Claudia,
    Den Espresso würde ich liebend gerne mit dir trinken. Und das schreibe ich nicht um zu gewinnen 😉
    Ich möchte dir an dieser Stelle einmal ganz herzlich danken für deinen tollen Blog und alle diese herrlichen Rezepte. Du inspirierst mich immer wieder neu und machst meine und diese Welt um so vieles bunter und reicher. Ganz große Klasse!
    Hab ein schönes Wochenende
    Anke

    • La Pâticesse sagt

      Ach schön, liebe Anke 🙂 darüber freue ich mich sehr!
      Auch für dich ein schönes Wochenende.

  7. Mit meinem Gatten trinke ich Espresso am liebsten einmal im Jahr in Italien aus einer riesigen Maschine, wie von Dir beschrieben 🙂
    Zu Hause habe ich so einen kleinen Espressokocher und wenn es dann auf dem Gasherd zischt und quackert (gibt es diesen Begriff eigentlich nur hier?) weiß ich, gleich gibt es etwas heißes Köstliches.
    Bisher habe ich mich noch durch verschiedene Sorten Espressokaffee probiert, Fairtrade und Biosiegel sind auf jeden Fall Argumente, sich festzulegen. In meiner Heimatstadt wurde der (deutsche) Genossenschaftsgedanke geboren, insofern ist es Ehrensache, Kooperativen zu unterstützen.

    Schönes Wochenende noch 🙂
    Nadine

    • La Pâticesse sagt

      Ich liebe meinen kleinen Kaffee-Perkolator auch sehr. Es ist einfach eine Spaß ihm im blauen Gaslicht zuzusehen 🙂 und Ja, es macht auf jeden Fall mehr Freude fair zu genießen.

  8. Hallo liebe Claudia
    danke für das tolle Rezept! Ich würde gerne den Kaffee mit meinem Mann trinken. Er wird das bestimmt auch genießen!!!
    Liebe Grüße
    Cristina

  9. Petra Adamik sagt

    Den wunderbaren Espresso würde ich mit meinen Freundinnen Alida, Marianne und Eva genießen. Aber vorher würde ich versuchen, die köstlichen Igel-Schokotörtchen zu zaubern.

    • La Pâticesse sagt

      Kaffeeklatsch mit den Freundinnen – guter Plan Petra 🙂

  10. Gufler Eva sagt

    Da ich meine Familie nur selten sehe, freue ich mich jedes mal über den gemeinsamen Kaffee Nachmittag und würde gleich eine Packung meiner Mama schenken.

  11. Roswitha sagt

    Mit einem sehr guten Freund, der liebt Cafe und Törtchen genauso gerne wie ich.

  12. Ich mag diesen Blog, die Art zu schreiben, die Welt zu sehen, ein wenig Bedächtigkeit, Abwägen, Genuss… Dinge, die es braucht, um Gutes zu erdenken. Danke für jeden Text.
    Und den Kaffee… unser erster am Morgen wird immer draussen genossen. An einem kleinen Teich direkt am Haus, manchmal mit aufgehender Sonne, manchmal im Nebel, manchmal weiß überzuckert… Es sind die kleinen Momente am Morgen, die das Aufstehen nur halb so anstrengend machen. Also würde zwangsläufig und natürlich mit Vergnügen meine Familie mittrinken… morgens am Teich.
    Bis zum nächsten Beitrag. Ich freu mich.

    • La Pâticesse sagt

      Vielen lieben Dank Elke für deinen Kommentar und das schöne Bild, welches er bei mir hinterlässt 🙂

  13. Nicole sagt

    Meine Omi lade ich auf einen Espresso und ein Stück Kuchen ein. Meine Omi hat glaub ich noch nie einen Espresso getrunken.

    • La Pâticesse sagt

      Liebe Nicole, das ist eine gute Idee und deine Omi freut sich bestimmt 🙂

  14. Ronja sagt

    Hallo 🙂
    Ich würde meine Mama einladen. Wird mal wieder Zeit!
    Liebe Grüße!

    • La Pâticesse sagt

      Hallo Ronja,
      wenn es wieder Zeit wird, wird es wirklich wieder Zeit 😉 gute Idee!

  15. La Pâticesse sagt

    Vielen Dank für die Teilnahme am Gewinnspiel. Schöne Kommentare habt ihr geschrieben. Die Gewinnerin wurde ausgelost und via E-Mail benachrichtigt.

Kommentare sind geschlossen.