Rezepte, Tartes & Tartelettes, Zwetschgen & Pflaumen
Schreibe einen Kommentar

Rustikale Zwetschgen-Galette »Tarte rustique aux quetsches«

Rustikale Zwetschgen-Galette Tarte rustique aux quetsches Rezept

Zwetschgen-Rezepte gehen im Spätsommer oder frühen Herbst immer. Aber diese Zwetschgen-Galette überzeugt mit Extras wie Walnüssen, Zimt und Rohrohrzucker. Vanille-Eis auf der Zwetschgen-Galette ist eine gute Ergänzung und macht diese rustikale Tarte zum einfachen und köstlichen Dessert. Außerdem ist eine rustikale Zwetschgen-Galette schnell und einfach gebacken. Backformen und komplizierte Küchengeräte können im Küchenschrank bleiben und auch ausgefeilte handwerkliche Techniken sind nicht nötig, um eine Zwetschgen-Galette oder auch Pflaumen-Galette aus den üblichen Vorräten zu zaubern. Natürlich ist die Zwetschgen-Galette deshalb nicht weniger lecker.

Französisch-deutsches Namenswirrwarr – Galette oder Tarte rustique?

Wie heißt sie denn nun richtig die rustikale Tarte? »Tarte rustique aux quetsches« oder Zwetschgen-Galette »Galette aux quetsches«
Diese Frage stellte sich auch für mich ziemlich unerwartet. Denn, ich kannte diese Art von Rezept eigentlich nur als »Tarte rustique« aus Frankreich. Immer wieder begegnete mir diese sogenannte Galette mit Früchten im Netz. Dort wurde »Galette aux pommes« (Apfel-Galette) als französisches Rezept angepriesen und auch von schönen Frankreichurlauben wurde berichtet. War mir etwas entgangen? Flott Monsieur Google befragt und »Galette aux pommes« eingegeben. Hm, das Ergebnis entsprach genau meinen Erwartungen. Eine »Galette aux pommes« war eine »Galette des Rois« mit Apfelfüllung, was sonst!? Sucht man allerdings nach Apfel-Galette, dann tauchten sie auf diese rustikalen Tartes.

Nun ist es so, dass mit Galette in Frankreich tatsächlich unterschiedliche Backwaren und Rezepturen benannt werden und viele sind euch bestimmt auch bekannt. Da wäre einmal die fabelhafte »Galette de sarrasin« aus der Bretagne (eine Art Crêpe aus Buchweizenmehl) oder die »Galette des Rois« aus Blätterteig, welche mit einer Mandelmasse gefüllt wird und zum Dreikönigstag ihren großen Auftritt in den Familien hat. Aber auch knusprig feine Waffeln aus Belgien werden Galette genannt. Meist sind es flache runde Kuchen, Gebäcke oder Brote welche als Galette bezeichnet werden. Aber ein grob geformter Pâte brisée, mit allerlei Früchten belegt und Eis getoppt, soll eine Galette sein, das war mir fremd. Getoppt bringt uns hier auf die richtige Spur. Denn hauptsächlich im englischsprachigen Raum wird diese rustikale Form einer Tarte so genannt.

Warum, wieso oder weshalb? Ich habe keine Ahnung! In Frankreich beschwert man sich aber nicht weiter darüber und auf einigen Blogs und in ein paar Kochbüchern schleicht sich, wie auch bei mir, dieser Begriff für eine einfache rustikale Tarte ein. Schließlich ist diese Galette auch rund und flach, außerdem schmeckt sie herrlich und das ganze gute Essen kommt sowieso aus Frankreich. Manchmal auch aus Italien 😉

Zwetschgen-Galette Pflaumen Tarte rustique aux quetsches Rezept

Was gibt es zu beachten bei dem Rezept für eine Zwetschgen-Galette?

Nicht wirklich viel. Der Pâte brisée ist einfach herzustellen. Ich verwende am liebsten einen Multizerkleinerer mit Edelstahlmesser. Damit wird der Teig mehr gehackt bzw. geschnitten. Dies ist sehr praktisch und die Teigzubereitung geht blitzschnell und sehr sauber. Falls ihr noch keinen Multizerkleinerer habt, geht es natürlich auch ohne.

Pâte brisée mit den Händen zubereiten:
Einfach alle trockenen Zutaten mit der kalten Butter zusammen zwischen den Händen verreiben, bis eine sandige Textur entstanden ist. Danach das Eigelb und das kalte Wasser zugeben und schnell zu einem homogenne Teig verkneten. Gerade so, dass der Teig gut zusammenhält. Wenn kleinste Butterstückchen zu sehen sind, ist das genau richtig.

Pâte brisée mit der Küchenmaschine zubereiten:
Butter und alle trockenen Zutaten in die Rührschüssel geben und mit dem K-Haken oder einem Flachrührer zu einer sandigen Textur verarbeiten. Danach auch hier wieder das Eigelb und das kalte Wasser zugeben und schnell zu einem homogenen Teig verarbeiten.

Vorbereitung Zwetschgen
Ich finde es auch wichtig, dass man die Zwetschgen schön vorbereitet, damit trotz rustikaler Tarte alles appetitlich aussieht. Wie ich die Zwetschgen vorbereite bzw. schneide, habe ich im Rezept für Zwetschgentarte mit Spekulatius-Streusel beschrieben und bebildert.

Einkauf Zwetschgen
Ansonsten folgt ihr einfach dem Rezept und kauft nicht zu reife (weiche) Zwetschgen ein, da sie zu schnell während des Backens ihre Form verlieren und zu viel Saft abgeben.

Rezept für rustikale Zwetschgen-Galette »Tarte rustique aux quetsches«

Zwetschgen-Galette Rezept Tarte rustique aux quetsches Elsass

Zutaten für 8 Portionen

Wichtige Backutensilien
Langes Rollholz 50 cm*

Pâte brisée
200 g Mehl Type 405
30 g Rohrohrzucker
4 g Salz
100 g Butter
20 g Eigelb, ca. 1 Eigelb (M)
30 g sehr kaltes Wasser
10 g Rohrohrzucker zum Bestreuen

Quetsches
750 g Zwetschgen oder Pflaumen, aber nicht zu reif
30 g Zwetschgenmus oder Pflaumenmus
5 g Maisstärke
1 g Zimt, nach Geschmack auch eine Prise gemahlene Nelken
25 g Walnüsse, grob gehackt

Zum Servieren: Vanille-Eis

Zubereitung

Schritt 1
Für den Pâte brisée das Mehl mit dem Rohrohrzucker und dem Salz kurz in einem Multizerkleinerer mit Edelstahlmesser vermischen. Dabei wird auch der gröbere Rohrohrzucker etwas feiner. Die in Würfel geschnittene Butter zugeben und alles zu einer sandigen Textur (1) verarbeiten. Danach das Eigelb und das kalte Wasser hinzugeben und zu einem homogenen Teig (2) verkneten. Fingerdick rund ausrollen und in Frischhaltefolie verpackt für 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

Tarte rustique aux quetsches Rustikale Zwetschgen-Galette Rezept Zubereitung 1-2

Schritt 2
Währenddessen die Zwetschgen halbieren, entsteinen und jede Zwetschgenhälfte zu 2/3 einschneiden. Am schönsten wird das, wenn man sie nicht am Stielansatz einschneidet, sondern auf der gegenüberliegenden Seite. Danach die Zwetschgen in eine Schüssel geben und die Maisstärke mit den Gewürzen zusammen (3) über die Zwetschgen sieben. Alles vorsichtig mit den Händen vermengen, bis die Zwetschgen gleichmäßig überzogen sind und keine Stärke mehr zu sehen ist.

Tarte rustique aux quetsches Rustikale Zwetschgen-Galette Pflaumen Rezept Zubereitung 3-4

Schritt 3
Ofen auf 180 °C vorheizen.
Den gekühlten Pâte brisée 3 mm dick auf einer mehlierten Arbeitsplatte oder zwischen Frischhaltefolie rund ausrollen. Dabei sollte sich ein Durchmesser von ca. 32 cm ergeben. Den Teig mittig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und in der Mitte mit dem Zwetschgen- oder Pflaumenmus (4) bestreichen. Dabei ringsum einen Rand von ca. 3 cm lassen.

Schritt 4
Die Zwetschgen kreisförmig, mit der eingeschnittenen Seite nach oben, mittig auf dem Teig (5) verteilen. Gehackte Walnüsse über die Zwetschgen streuen. Danach die überstehenden Ränder des Pâte brisée Stück für Stück nach innen über die letzte Reihe Zwetschgen klappen / falten.

Tipps:
Für das Auslegen mit Zwetschgen erweist sich ein Tartering* von 24 – 26 cm als praktischer Helfer.
Sollte der Teig schon etwas zu warm/weich sein, um ihn gut nach innen klappen zu können, dann einfach alles zusammen kurz in den Kühl- oder Gefrierschrank geben.

Tarte rustique aux quetsches französische rustikale Zwetschgen-Galette Rezept Zubereitung 5-6

Schritt 5
Etwas Rohrohrzucker über den Teigrand (6) streuen und die Zwetschgen-Galette auf mittlerer Schiene bei 180 °C für ca. 45 Minuten backen. Den Backvorgang zwischendurch kontrollieren und eventuell das Backblech einmal nach der Hälfte der Zeit drehen.

Anmerkung: Es ist ganz normal, wenn etwas Zwetschgensaft während des Backens austritt. Deswegen Tarte rustique 😉

Schritt 6
Galette mit samt dem Backblech aus dem Ofen nehmen und darauf auskühlen lassen.

Tipp:
Wer es süßer mag oder wenn die Zwetschgen sehr sauer sind, dann nach dem Backen mit etwas Rohrohrzucker bestreuen. Die Zwetschgen-Galette kann ausgekühlt oder auch noch leicht warm mit Vanille-Eis serviert werden.

La vie est belle
Eure
La Pâticesse

Kategorie: Rezepte, Tartes & Tartelettes, Zwetschgen & Pflaumen

von

Claudia

Bonjour, ich bin Claudia und von ganzem Herzen Pâtissière. »Fou de Pâtisserie« wie man in Frankreich sagt und als Teilzeit-Pariserin kenne ich mich mit den neusten Gebäck- und Genuss-Trends aus und weiß genau wie man sie macht. Bei Interesse an meinen Pâtisserie-Workshops, schreibt mir bitte eine Nachricht an workshops@lapaticesse.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.