Petits fours et Mignardises
Kommentare 12

Pomponettes
die kleinen Schwestern der
Financiers & Friands

Pomponettes französisches Rezept Financiers Schokolade Pistazie Himbeer Titel Bourbon-Vanille

Pomponettes sind ziemlich unbekannt und mir sind sie das erste Mal in tiefgekühlter Form in Japan während eines Business-Meetings begegnet. Süße kleine runde Friands bzw. Financiers nach einem Rezept von Lenôtre für die Firma Bridor kreiert. Wie es manchmal eben so ist, es gibt Termine, die wollen einfach kein Ende finden und aus dem Meeting gab es kein Entkommen. Der müde und genervte Haufen an Marketiers, Entwicklern und Vertrieblern hat wohl nicht mehr den besten Eindruck gemacht und brauchte dringend einen Energiestoß. So kam es, dass wir nicht mit typisch japanischen Spezialitäten bei der Stange gehalten wurden, sondern spontan mit französischen Petits Fours aus dem Eis des firmeneigenen Kühlhauses. Kaffee und Zucker verfehlten ihre Wirkung nicht und so gingen wir nahtlos in die letzten Runden des Meetings über. Ich finde, wenn man so richtig erschöpft ist, kann man den Zucker regelrecht durch den Körper fließen fühlen. Gut, den Kaffee auch. Jedenfalls ist das bei mir so.

Rezept Pomponettes mit Schokolade Pistazie Himbeer Vanille auch für Friands oder Financiers

Mir gingen die Pomponettes nicht mehr aus dem Kopf und tatsächlich gibt es auch eine spezielle Form von Silikomart (bestimmt auch von einer anderen Firma). Eigentlich benutze ich sie für andere Rezepte, aber da ich auf der Suche für eine Idee war, um nach der kleinen gesundheitlichen Blogpause mit einem einfachen Rezept zu starten, fielen sie mir wieder ein. Sozusagen eine kleine Fingerübung, bevor es an die großen Rezepte geht.

Was ist denn so besonders an dem Pomponettes Rezept?

Ich habe hier gleich 3 Sorten zur Auswahl im Angebot. Die ganz klassische Vanille, Schokolade mit Schoko Tröpfchen und meine Lieblinge Pistazie-Himbeer. Der Grundteig ist immer gleich und eignet sich prima während der Eis-Saison zur Eiweißverwertung. Für die verschiedenen Sorten, wird der Grundteig einfach durch die zusätzlichen Zutaten an verschiedenen Stellen ergänzt. Der klassische Teig für Friands und Financiers sollte mindestens eine Nacht in den Kühlschrank und wird mit geklärter Butter oder Beurre noisette zubereitet. Aber hier zeige ich euch mal eine schnellere Variante, die mit einem kleinen Kniff, ein ebenso gutes Backergebnis erzielt. Dem Teig wird eine auf 80 °C erhitzte Butter zugegeben und der leicht warme Teig kommt direkt in den Backofen. Auch auf Backpulver kann hier verzichtet werden, da dies durch die Rezeptur und die Mini-Größe nicht nötig ist. Also backen wir hier die kleinen und niedlicheren Schwestern, die auch noch ganz schön flott sind.

Pomponettes französisches Rezept Financiers Schokolade Pistazie Himbeer Rosenthal Vanille

Nur einen kleinen Nachteil haben sie, diese hübschen kleinen Schwestern der bekannten Klassiker. Sie sind so klein, dass sie mit einem Happs weg sind und es bestimmt nicht von Nachteil ist, gleich eine größere Menge zu backen, damit es zum Nachmittagstee keine langen Gesichter gibt, wenn sich einer das letzte Pomponette schnappt.

Pomponettes die kleinen Schwestern der Financiers & Friands

Pomponettes original Patisserie Rezept mit Pistazie Himbeer Financiers oder Friands


Zutaten für je 24 Pomponettes

Pomponettes Grundrezept
2 Eiweiße 60 g
65 g Puderzucker
5 g Invertzuckersirup (Honig oder Heller Sirup der Sonnenklare von Grafschafter gehen auch)
55 g Butter
40 g fein gemahlene Mandeln (blanchiert ohne Haut)
20 g Mehl Type 405
1 Prise Salz

Pomponettes Vanille
½ ausgekratzte Vanilleschote

Pomponettes Chocolat
6 g Kakaopulver schwach entölt (z.B. Bensdorp)
20 g Schoko Tröpfchen, backstabil

Pomponettes Pistazie Himbeer
10 g Pistazienpaste Rezept
24 frische Himbeeren
10 g gehackte Pistazienkerne

Zubereitung

Schritt 1

Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.
Ofen auf 180 °C vorheizen.
Mit einem Schneebesen oder einem flexiblen Teigschaber das Eiweiß mit dem gesiebten Puderzucker und dem Invertzuckersirup (1) verrühren. Nicht schaumig rühren. Ein wenig Schaum entsteht, das ist normal, aber nicht das Ziel.

Für die Vanille Pomponettes: hier die ausgekratzte Vanilleschote zugeben.

Pomponettes Rezept Zubereitung 1

Schritt 2

Mandeln und Mehl durchsieben und mit einer Prise Salz zu der Eiweißmischung (2) geben. Alles gut verrühren.

Für die Schokoladen Pomponettes: hier das Kakaopulver (4) ebenfalls durchsieben und zum Teig geben.
Für die Pistazien-Himbeer Pomponettes: hier die Pistazienpaste (4) zugeben.

Schritt 3

Butter in einem kleinen Topf auf 80 °C erhitzen und langsam unter stetigem Rühren (3) zum Teig geben. Solange rühren, bis eine Emulsion entstanden ist bzw. sich alle Zutaten gut vermischt und verbunden haben.

Pomponettes Rezept Zubereitung Friands

Schritt 4

Teig sofort in einen Spritzbeutel füllen und nur eine kleine Ecke abschneiden. Der Teig ist sehr flüssig, das ist normal. Die Mulden der Pomponette-Silikonformen zu ca. ¾ mit Teig (5) füllen. Geht natürlich auch mit einem Teelöffel.

Für die Pistazien-Himbeer Pomponettes: in jede Mulde eine Himbeere geben (6) und mit den Pistazien bestreuen und auch ein wenig in die Öffnung der Himbeeren geben.

Pomponettes Rezept Zubereitung Financiers

Schritt 5

Auf mittlerer Schiene, am besten auf einem Patisserie-Lochblech in den auf 180 °C vorgeheizten Ofen geben und ca. 13 – 15 Minuten backen.

Für die Schokoladen Pomponettes: nach 11 Minuten die Silikonform aus dem Ofen nehmen und schnell mit den Schoko Tröpfchen bestreuen und für die restliche Backzeit zurück in den Ofen geben.

Schritt 6

Silikonform aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen. Danach die Pomponettes vorsichtig aus der Pomponette Silikonform nehmen und auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen.

La vie est belle und bis bald.
La Pâticesse

12 Kommentare

  1. Antonia sagt

    Dein Blog gefällt mir sehr gut ich komme nicht mehr aus dem Schwärmen raus. Wirklich sehr interessant und mit viel Liebe gemacht.
    Herzliche Grüße
    Antonia

    • La Pâticesse sagt

      Vielen Dank Antonia für deine Worte, es freut mich sehr.
      Viele Grüße
      Claudia

  2. Angelika & Kai sagt

    Liebe Claudia,
    Kai hat sich sofort an diese Köstlichkeit gemacht. Mit Himbeere-Pistazie einfach unwiderstehlich. Leider hatten wir nicht die richtige Form (aber schon bestellt) und haben deshalb ein wenig improvisiert.
    Viele Grüße vom Kaiserstuhl
    Angelika & Kai

    • La Pâticesse sagt

      Sehr schön, natürlich kann man da auch eine andere kleine Form nehmen. Der Geschmack bleibt ja gleich lecker.
      Danke euch fürs Nachbacken
      Claudia

  3. Wie es der Zufall will hatte ich zwei Eiweiß übrig… Da dachte ich mir, warum nicht diese Pralinen backen! Lecker und schnell. Das schlechte Gewissen stellt sich auch noch nicht ein, nachdem man zehn verputzt hat. Sind ja so winzig… 😉

    • La Pâticesse sagt

      Ja, Zufälle gibt es 😉 und schlechtes Gewissen stellt sich erst ein, wenn ganz unbemerkt alle Pomponettes vom Teller verschwunden sind.
      Schauen sehr süß aus die Kleinen auf deinem Foto.
      Viele Grüße
      Claudia

  4. Die hier waren meine Einstiegsdroge für Deinen Blog, Geschmacksrichtung Schoko und Orange (mit Abrieb und Zesten aus dem Topf mit der Bitterorange).
    Der Plan: etliche Sorten backen, einfrieren und dann eine bunte Mischung auffahren.
    Außerdem hat die leider bisher unglückselige Cannelés-Backform endlich eine Daseinsberechtigung.

    • La Pâticesse sagt

      Hallo Ulrike,
      jaaaa fantastisch eine Auswahl an kleinen Gebäckpralinen. 🙂
      Super, dass du auch gleich kreativ geworden bist. Mandeln, Butter und Orange ergeben wirklich ein unverwechselbares Aroma und mit der Bitterorange wird es noch spannender. Gefällt mir gut. Wenn du Lust hast, kannst du auch mal ein Foto hochladen. Mich freuts und die anderen Bäcker trauen sich dann auch gleich ran, wenn es gut geklappt hat.
      Viele Grüße
      Claudia

  5. Ulrike sagt

    Nachtrag: ich habe meine Pomponettes -Sammlung (Orange / Schokolade/ Pistazie) noch um folgende Varianten erweitert: Zimt (mit Zugabe von 1TL Zimt), Winterapfel (wie ‚Zimt‘, dazu noch ein 2x1cm großes Stückchen geschälter Apfel) und Kaffee (dazu 2EL grob gemahlenen Kaffee in der warmen Butter ca. 1Std ziehen lassen, durchsieben, Buttermenge wieder ergänzen).
    Photo folgt, denn die Kleinen sind zu ihrer Sicherheit gleich nach dem Abkühlen in den Froster gewandert.

    • La Pâticesse sagt

      Tolle Sorten Ulrike!
      Winterapfel ist eine richtig schöne Idee und hört sich fabelhaft an. Ich freue mich sehr auf das Foto 🙂
      Viele Grüße
      Claudia

  6. Kirsten sagt

    Hallo Claudia,
    die Pmponettes habe ich schon mehrfach gemacht – einfach herrlich, einmal den Mund auf und das ganze Aroma der Schokolade oder Himbeere eingefangen.
    Hier ist ein Foto von den ersten Pomponettes, die durch deine sehr gute detailgenaue Beschreibung sofort auf Anhieb super funktionierten 😉
    Danke für deinen tollen Blog, es ist mir immer wieder ein Fest, neue Einträge zu entdecken! – Wie ging es bloß vorher ohne Vanille- oder Pistazienpaste?
    Liebe Grüße
    Kirsten

    • La Pâticesse sagt

      Liebe Kirsten,
      die Pomponettes liebe ich auch sehr und manchmal sind es die kleinen Dinge die besonders gut ankommen, auch bei den Gästen. Mittlerweile habe ich eine Menge Pomponettes-Formen, um größere Mengen zu backen, weil sie immer so schnelle weg sind. Ins Büro darf ich sie überhaupt nicht mitbringen 😉
      Danke für das schöne Bild.
      Viele liebe Grüße
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*