Alle Artikel in: Brioches et viennoiseries

Feines Gebäcke aus Hefe-oder Blätterteig mit einem hohen Butter und/oder Zucker Anteil.

Brioche bouclettes Rezept

Brioche bouclettes
Französische Röschen-Brioche

Die Brioche bouclettes, könnte man mit Kringel- oder Ringel-Brioche übersetzen und wird bei mir ziemlich oft gebacken. Ich liebe diese Form der Brioche, weil sich die einzelnen Röschen, leicht mit den Fingern auseinander brechen lassen. So kann man sich nach und nach, an kleinen Stücken bedienen und merkt gar nicht, wie die Brioche bouclettes ratzfatz aufgegessen ist. Schön in Milchkaffee getunkt, mit Butter und Konfitüre bestrichen oder mit crème de caramel au beurre salé versüßt. Mmh, jeder findet seine Vorliebe, es sich mit der brioche bouclettes gut gehen zu lassen. Brioche mit Vanille ist nicht original, da die Brioche in Frankreich auch zu würzigem wie Käse gegessen wird. Aber, bei der brioche bouclettes, habe ich immer das Gefühl, dass ich Vanille zum Teig geben muss, damit sie für mich richtig ist. Nur eins noch, bevor es mit dem Rezept losgeht. Eine richtige Brioche, lebt von ordentlich Eiern und Butter. Ich weiß, Diät geht anders! Auch braucht der Teig Zeit, um gaaanz laaangsam sein Aroma zu entwickeln. Und, die Brioche muss dunkel genug gebacken werden. Das …

Galette des rois Rezept

Galette des rois
Französischer Dreikönigskuchen

Diesmal war ich dran und musste die galette des rois backen. Als amtierende Königin, wurde mir diese Ehre, nach vielen Jahren das erste Mal wieder zugedacht. Vor fast genau einem Jahr, hatte ich das Glück, die fève (kleine Porzellanfigur) in meinem Stück galette des rois zu finden. Es war ein lustiger Abend mit viel Cidre (der gehört einfach zur galette des rois) und begleitenden Rufen „Le roi boit !“ (der König trinkt) jedes Mal wenn ich einen Schluck nehmen wollte. Der König muss bei uns die galette für den 6. Januar des nächste Jahres stellen. Für mich noch der angenehmste Teil der königlichen Regentschaft, das Backen! Denn, es war mir doch ein wenig unangenehm im Mittelpunkt der Gesellschaft zu stehen. Mit einer goldenen Papierkrone auf dem Kopf, die selbst zur Taxifahrt nicht abgenommen werden durfte, bestritt ich diesen, letztendlich doch sehr lustigen Abend. Also abgemacht und umgesetzt. Hier ist er der Dreikönigskuchen und mein galette des rois Rezept. Hier habe ich noch ein Rezept für einen Gâteau des rois für euch. Ich habe mal wieder …

Rezept für Kouign amann ein französischer Butterkuchen aus der Bretagne

Kouign amann
Bretonischer Butterkuchen

Wer jemals in der Bretagne war, wird den Kouign amann kennen. Auf Märkten und Festen gibt es immer irgendwo einen Stand, welcher den bretonischen Butterkuchen frisch gebacken verkauft. Um den Händler, Bäcker oder Patissier zu finden, muss man nur dem Duft nach Butter und Karamell folgen. Aber natürlich findet man ihn auch in den örtlichen Bäckereien und beim Patissier. Aber auch abgepackt in den Supermärkten und auch tiefgekühlt ist er erhältlich. Im Restaurant oder Café wird er auch gene noch mit einer Kugel sahnigem Vanilleeis serviert. In der Bretagne kommt man am Kouign amann einfach nicht vorbei. Woraus besteht das Rezept für Kouign amann? Dieser reichhaltige Kuchen wird seit 1860 in Douarnenez gebacken und besteht aus einem Brotteig pâte à pain, wird ähnlich wie ein Blätterteig pâte feuilletée gefaltet und nicht sparsam mit Salzbutter und Zucker gefüllt. Damals war Mehl knapp, aber es gab reichlich Butter und Zucker. Also wurde kurzerhand so viel Butter und Zucker dem Rezept zugegeben, wie das Mehl gerade noch zu binden vermochte. Dies hat sich bei diesem Klassiker bis heute …

Niflettes Rezept

Niflettes
Französische Trostspender zu Allerheiligen

In Frankreich werden niflettes traditionell am katholischen Feiertag la Toussaint also Allerheiligen, nach dem Friedhofsbesuch am Nachmittag gegessen und sollen den Hinterbliebenen ein wenig Trost spenden. Niflettes bestehen aus einem zarten Blätterteig und einer crème pâtissière, die mit etwas eau de fleur d’oranger oder gerne auch mit Vanille aromatisiert wird. Zwei Wochen vor und nach Allerheiligen, kann man die süßen und blättrigen Teilchen, in vielen Patisserien und Bäckereien kaufen. Sie lassen sich aber auch sehr gut zu Hause vorbereiten und selbst backen. Da es am 1. November schon recht kalt und nass sein kann, empfehle ich sie mit einer schönen heißen Tasse Kaffee oder auch einer heißen Schokolade zu genießen. Wer jetzt denkt, momentmal die sehen doch so ähnlich aus wie die zuckersüßen portugiesischen pastéis de nata, der weiß schon mal ein klein wenig, wie niflettes schmecken. Eben nur ein wenig anders. Zutaten für 12-16 Stück 250 g Milch 45 g Zucker 10 g Mehl 13 g Maisstärke 2 (40 g) Eigelb 10 g Butter 2 Teel. Orangenblütenwasser eau de fleur d’oranger (siehe Einkaufstipp am …